Home | Nachrichten | Regional | Zentralschweiz | Zuger Prämienverbilligung wird aufgestockt

Zuger Prämienverbilligung wird aufgestockt

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

In keinem anderen Kanton ist die Prämienverbilligung so wirksam wie in Zug. 2019 stehen total 58,9 Millionen Franken für die Prämienverbilligung im Kanton Zug zur Verfügung, rund zwei Millionen mehr als im Vorjahr.

Der Regierungsrat hat die Eckwerte für die Prämienverbilligung 2019 festgelegt. Bei den Erwachsenen und den Kindern werden die Ansätze gezielt erhöht, während für junge Erwachsene von 19 bis 25 Jahren eine Reduktion erfolgt, weil deren Prämien deutlich gesunken sind. Der Selbstbehalt bleibt unverändert.

Wie die Studie des Bundesamtes für Gesundheit zur sozialpolitischen Wirksamkeit der Prämienverbilligung zeigt, bestehen grosse Unterschiede zwischen den Kantonen. Während die verbleibende Prämienbelastung für die untersuchten Haushalte im schweizerischen Durchschnitt 14 Prozent des verfügbaren Einkommens betrug, waren es im Kanton Zug nur gerade 7 Prozent. Besonders erfreulich: Bei allen untersuchten Modellhaushalten wies die Zuger Prämienverbilligung die beste Wirksamkeit auf – Einzelperson, Mittelstandsfamilie, Einelternhaushalt, Grossfamilie und Ehepaar.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
powered by Surfing Waves
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Sicherheitsrat
Die Schweiz drängt es in den UNO-Sicherheitsrat. Was halten unsere Leser davon?