Home | Nachrichten | Regional | Zentralschweiz | Opferstockdieb festgenommen

Opferstockdieb festgenommen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Die Luzerner Polizei hat am 10. April 2019 einen mutmasslichen Opferstockdieb festgenommen. Der 44-jährige Schweizer gab zu, in den letzten fünf Monaten in 17 Kirchen und Kapellen Diebstähle aus Opferstöcken begangen zu haben. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.

Am Mittwoch, 10. April 2019, konnte aufgrund von Ermittlungen der Luzerner Polizei ein 44-jähriger Schweizer festgenommen werden. Ihm wurde mehrfacher Diebstahl aus Opferstöcken vorgeworfen.
 
Der Angeschuldigte gab bei den Einvernahmen zu, seit November 2018 in insgesamt 17 Kapellen oder Kirchen im Kanton Luzern Geld aus Opferstöcken entwendet zu haben. Dazu verwendete er jeweils ein präpariertes Werkzeug. Um diese Diebstähle zu begehen, suchte er Gotteshäuser und Kapellen in den Gemeinden Werthenstein, Malters, Wolhusen, Willisau, Ruswil, Grosswangen, Ettiswil, Schötz, Dagmersellen, Nebikon, Sursee und Buttisholz auf. Die jeweiligen Tatorte habe er zum Teil mehrmals aufgesucht.
 
Der Deliktsbetrag beläuft sich auf mehrere hundert Franken.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
powered by Surfing Waves
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Fall Strache
Können Sie sich vorstellen, dass deutsche Medien die Täuschungsaktion gegen den österreichischen Vizekanzler Karl Heinz Strache selbst lanciert haben?