Home | Nachrichten | Regional | Zentralschweiz | Schnellfahrer auf der Autobahn A2 gestoppt

Schnellfahrer auf der Autobahn A2 gestoppt

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Bei einer mobilen Geschwindigkeitskontrolle auf der Autobahn A2 bei Neuenkirch wurde ein ausländisches Auto mit 182 Stundenkilometern gemessen. Der 22-jährige Autofahrer konnte kurze Zeit später von der Luzerner Polizei gestoppt werden.

Am Donnerstag führte die Luzerner Polizei auf der Autobahn A2 bei Neuenkirch eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Kurz vor 12.30 Uhr passierte ein Auto mit französischen Kennzeichen die Messtelle in Fahrtrichtung Süden mit einer Brutto-Geschwindigkeit von 182 Stundenkilometern. Erlaubt wären an dieser Stelle 120 km/h.
 
Eine Patroullle der Luzerner Polizei konnte das Fahrzeug bei der Autobahnausfahrt Luzern-Horw stoppen. Der 22-jährige Autofahrer gab an, keine Kenntnisse von den Geschwindigkeitslimiten in der Schweiz gehabt zu haben. Die Staatsanwaltschaft Sursee ordnete eine Bussendeposition von mehreren tausend Franken an.
 
Bei der Geschwindigkeitskontrolle in Neuenkirch mussten nebst dem 22-jährigen Franzosen noch zwei weitere Autofahrer wegen Tempoüberschreitungen zur Anzeige gebracht werden. Insgesamt wurden über 500 Fahrzeuge gemessen, die zu schnell unterwegs waren.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
powered by Surfing Waves
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Fall Strache
Können Sie sich vorstellen, dass deutsche Medien die Täuschungsaktion gegen den österreichischen Vizekanzler Karl Heinz Strache selbst lanciert haben?