Home | Nachrichten | Regional | Zentralschweiz | Auch Schutzengel tauchen

Auch Schutzengel tauchen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Bei einem Tauchgang ist es im Kanton Zug zu einem Zwischenfall gekommen. Zwei Personen mussten aus dem Wasser geborgen und ins Spital eingeliefert werden.

Am Samstag gingen bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei mehrere Meldungen ein, wonach in Walchwil zwei Taucher in Not seien. Die Einsatzkräfte, darunter auch der Seerettungdienst der Freiwilligen Feuerwehr Zug (FFZ), rückten unverzüglich aus. Beim Eintreffen am Unglücksort befanden sich die beiden Taucher bereits wieder am Ufer und waren ansprechbar.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen befanden sich die beiden Taucher, eine 28-jährige Frau und ein gleichaltriger Mann, auf einem Tauchgang im Zugersee. In einer Tiefe von ca. 40 Meter gerieten die beiden in Schwierigkeiten, weil die Atemregler nicht mehr richtig funktionierten. Beim Notaufstieg kam es erneut zu Problemen und die Frau wurde für eine kurze Zeit bewusstlos. Ihrem Begleiter gelang es, sie an die Wasseroberfläche zu bringen und dort mit Hilferufen auf sich aufmerksam zu machen. Ein Fischerboot, welches zur gleichen Zeit von Walchwil nach Zug unterwegs war, eilte ihnen zu Hilfe. Es gelang den drei Fischern, die beiden Taucher ins Boot zu ziehen und ans Ufer zu fahren.

Dank der Unterstützung von weiteren Personen wurden die beiden Taucher an Land gebracht und vom Rettungsdienst Zug übernommen. Nach der medizinischen Erstversorgung wurden die beiden 28-Jährigen zur Kontrolle ins Spital eingeliefert. Dieses konnten sie in der Zwischenzeit bereits wieder verlassen.

Die genauen Umstände des Unfalls werden nun untersucht.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Begrenzungsinitative
Sind Sie für oder gegen eine Begrenzung der bislang unkontrollierten Zuwanderung in die Schweiz?