Home | Nachrichten | Regional | Zentralschweiz | Cham: Schutzengel war Beifahrer

Cham: Schutzengel war Beifahrer

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Im Kanton Zug sind ein Lieferwagen und ein Lastwagen heftig zusammengeprallt. Eine Person wurde zur Kontrolle ins Spital eingeliefert. Während der Strassensperrung haben mehrere Fahrzeuglenkende das polizeiliche Fahrverbot missachtet.

Der Unfall ereignete sich am Donnerstagmorgen, kurz nach 10:15 Uhr. Ein 25-jähriger Lieferwagenlenker fuhr von Knonau kommend auf der Knonauerstrasse und wollte im Bereich Bibersee nach links abbiegen. Dabei geriet er zu weit auf den anderen Fahrstreifen, worauf es zu einer heftigen Kollision mit einem entgegenkommenden Lastwagen kam. Glücklicherweise wurde niemand ernsthaft verletzt. Der Lieferwagenlenker wurde lediglich zur Kontrolle ins Spital eingeliefert. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beträgt rund 50'000 Franken.

Fahrzeuglenkende missachten Fahrverbot
Während der Unfallaufnahme, der Fahrzeugbergung sowie den Reinigungsarbeiten musste die Knonauerstrasse komplett gesperrt werden. In dieser Zeit haben mehrere Fahrzeuglenkende die Signalisation umfahren, das polizeiliche Fahrverbot missachtet und sind bis vor die Unfallstelle gefahren. Damit bringen sie nicht nur sich selbst in Gefahr, sondern auch die Unfallbeteiligten sowie die Einsatzkräfte. Zudem erschweren sie mit diesem Verhalten die Arbeit der Rettungskräfte. Polizeiliche Absperrungen und Anweisungen sind zu befolgen.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Vertrauen in Berufsgruppen
Welcher der folgenden Berufsgruppen vertrauen Sie am wenigsten?