Home | Nachrichten | Regional | Zentralschweiz

Zentralschweiz

image

LKW- Chauffeur erheblich verletzt

Gestern Mittag beabsichtigte ein Chauffeur im Kanton Luzern einen Anhänger an den Lastwagen zu koppeln. Dabei geriet der Anhänger ins Rollen. Der Chauffeur wurde dabei erheblich verletzt und wurde durch einen Rettungshelikopter ins Spital geflogen.
image

Flammen und Rauch aus Schreinerei in Cham

Am Montagabend ist im Bankraum einer Schreinerei im Kanton Zug ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden ist beträchtlich....
Artikel lesen
image

Gleitschirmschüler schwer verletzt

Ein 30-jähriger Gleitschirmschüler ist im Kanton Zug beim Landeanflug abgestürzt und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen....
Artikel lesen

Fischsterben nach unbewilligter Wasserentnahme

Unbewilligte Wasserentnahmen aus dem Hofbach in Oberkirch im Kanton Luzern trockneten das Bachbett teilweise aus. Dabei kam es auf einer Schadensstrecke von ca. einem Kilometer zu einem Fischsterben. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee. ...
Artikel lesen

Deutscher mit 173 km/h anstatt 80 km/h unterwegs

Ein Motorradfahrer passierte die Kontrollstelle einer mobilen Geschwindigkeitskontrolle der Luzerner Polizei mit 173 km/h. Erlaubt wären in diesem Ausserortsbereich 80 km/h. Der Mann wurde festgenommen und das Motorrad sichergestellt. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee....
Artikel lesen

Fast 4000 neue Fachkräfte für die Wirtschaft im Kanton Luzern

3934 Lernende schlossen im Kanton Luzern erfolgreich ihre Lehrzeit ab. Das Qualifikationsverfahren wurde in 300 Lehrberufen durchgeführt. Die Erfolgsquote beträgt 94,48 Prozent. 688 Jugendliche haben die Berufsmaturität erfolgreich absolviert....
Artikel lesen
image

Keine Asylunterkunft in Baar

Der Zuger Regierungsrat nimmt zur Kenntnis, dass die Hotz Obermühle AG ihr Baugesuch für eine temporäre Asylunterkunft in Baar zurückgezogen hat. Platz für Flüchtlinge braucht es nach wie vor. Im laufenden Jahr muss der Kanton rund 1'200 bereits hier anwesende Personen aus dem Asyl- und Flüchtlingsbereich unterbringen. Hinzu kommen 140 weitere Personen, die ihm der Bund voraussichtlich neu zuweist....
Artikel lesen
image

Lastwagenchauffeur verletzt sich bei Selbstunfall

Heute Morgen ereignete sich im Kanton Luzern auf der Autobahn A2 in Knutwil ein Selbstunfall eines Lastwagens. Dieser kippte und kam auf der Seite liegend zum Stillstand. Der Chauffeur verletzte sich dabei und wurde durch den Rettungsdienst ins Spital gefahren. Die Autobahn Richtung Norden musste vorübergehend gesperrt werden. In Fahrrichtung Süden wurde der Verkehr einstreifig geführt. Zwischenzeitlich ist die Autobahn wieder in beide Richtungen einstreifig befahrbar. ...
Artikel lesen
image

Unbekannter Mann bedrängt Frau

Eine 29-jährige Frau war auf dem Heimweg, als sie von einem unbekannten Mann bedrängt wurde. Die Zuger Polizei sucht Zeugen....
Artikel lesen
image

Unterägeri: Junglenker war deutlich zu schnell unterwegs

Die Zuger Polizei hat einen Junglenker erwischt, der ausserorts mit 74 Stundenkilometern zu schnell unterwegs war. Der Führerausweis wurde ihm abgenommen....
Artikel lesen
back 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next last total: 2250 | anzeigend: 91 - 100
Was gibt es Neues ?

Meldepflichtige Berufsarten für das Jahr 2020 bestätigt

Der Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF), Bundesrat Guy Parmelin, hat am 10. Dezember 2019 die Liste der meldepflichtigen Berufsarten für das Jahr 2020 bestätigt.
image

Einreisesperren von nur zehn Jahren für zwei Kokaindealer

Ein Nigerianer und ein Senegalese beteiligten sich aktiv am Kokainhandel in der Region Martinach und Monthey. Sie wurden von der Kantonspolizei Wallis verhaftet und von den Bezirksgerichten Martinach und St-Maurice zu Freiheitsstrafen von 36 bzw. 30 Monaten mit teilweiser Bewährung verurteilt. Nach Beendigung der Haftstrafe wurden die Drogendealer in ihr Heimatland ausgeschafft.
image

Emissionshandel: Abkommen durch Schweiz und EU ratifiziert

Das Abkommen über die Verknüpfung der Emissionshandelssysteme (EHS) der Schweiz und der EU wurde von den Vertretern beider Parteien ratifiziert und tritt am 1. Januar 2020 in Kraft. Eine Verknüpfung des Schweizer EHS mit demjenigen der EU bringt sowohl umweltpolitische als auch wirtschaftliche Vorteile.
image

Heroin in Moosseedorf sichergestellt – drei Festnahmen

Die Kantonspolizei Bern hat am Dienstag drei Männer angehalten, die dringend verdächtigt werden, in einen Handel mit Betäubungsmittel verwickelt zu sein. Bei Hausdurchsuchungen wurden über 5 Kilogramm Heroin sichergestellt.

Todesopfer bei Tauchunfall in Horgen

Polizeitaucher haben den leblosen Körper eines seit Mittwoch (4.12.2019) vermissten Tauchers geborgen.

Störung einer Veranstaltung in Basel-Stadt

Die Kantonspolizei Basel-Stadt hat am Samstagnachmittag zehn vorwiegend junge Personen kontrolliert, die mutmasslich eine Veranstaltung an der Augustinergasse gestört hatten

Farbsack-Trennsystem: Erfolgreicher Pilotversuch in Bern

Der einjährige Pilotversuch zum Farbsack-Trennsystem ist abgeschlossen. Die Bilanz fällt positiv aus: Die Zufriedenheit bei den Teilnehmenden ist hoch, die technische Machbarkeit des neuen Systems ist nachgewiesen, die Reinheit der gesammelten Wertstoffe gleich gut oder besser. 2020 soll eine öffentliche Vernehmlassung zur definitiven Einführung dieses neuen, freiwilligen Sammelsystems durchgeführt werden.

Wildwest in Zürich: Mann im Kreis 11 durch Schüsse verletzt

Am Sonntagnachmittagwurde im Kreis 11 ein Mann durch mehrere Schüsse lebensgefährlich verletzt. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft suchen Zeuginnen und Zeugen.
image

Cyberbetrug – Falsche Überweisungsaufträge im Wallis

Die Kantonspolizei erhielt kürzlich Informationen über eine weitere Betrugsform. Im Wallis sind bislang drei Fälle – darunter zwei Versuche – angezeigt worden. Bei dieser Variante des Phänomens «falsche Überweisungsaufträge» können bereits in einzelnen Fällen sehr hohe Deliktsummen anfallen.
image

Bewaffneter Überfall auf Reisezentrum in Burgdorf

Am frühen Sonntagabend haben zwei Unbekannte das Reisezentrum am Bahnhof Burgdorf überfallen. Verletzt wurde niemand. Die Täter sind trotz sofort eingeleiteter Fahndung flüchtig. Die Kantonspolizei Bern ermittelt und sucht Zeugen.