Home | Nachrichten | Regional | Zentralschweiz

Zentralschweiz

Kanton Uri sistiert Sprechstunde für besorgte Bürgerinnen und Bürger

Die neuen gesetzlichen Bestimmungen im Kindes- und Erwachsenenschutz (KESB) haben bei vielen Bürgerinnen und Bürgern Sorgen und gar Ängste ausgelöst. Vereinzelt wurde auch von einer Ohnmacht gegenüber der KESB gesprochen. Daraufhin hat Regierungsrätin Barbara Bär anfangs 2016 eine öffentliche Sprechstunde für besorgte Bürgerinnen und Bürger eingerichtet.

Netto-Zunahme der im Zuger Handelsregister eingetragenen Firmen

Die Zahl der im Handelsregister des Kantons Zug eingetragenen Firmen stieg im Jahr 2016 gegenüber dem Vorjahr netto um 1 Prozent d.h. 310 Gesellschaften an. Per Ende Dezember waren 31 249 Firmen im Handelsregister eingetragen. Die im Handelsregister insgesamt vorgenommenen Eintragungen nahmen leicht zu auf 16 537. ...
Artikel lesen
image

Anklage wegen Verdachts auf fahrlässige Tötung

Der ausserkantonale Staatsanwalt, welcher den Polizeieinsatz vom vergangenen März 2016 in der Gemeinde Malters (LU) untersucht, hat wegen Verdachts auf fahrlässige Tötung gegen den Kommandanten und den Leiter der Kriminalpolizei der Luzerner Polizei Anklage erhoben. Das Bezirksgericht Kriens hat als nächste Instanz über die Vorwürfe zu befinden. ...
Artikel lesen
image

Onlineplattform hilft bei der Umsetzung des Jugendschutzes

Die Jugendschutzbestimmungen verbieten den Verkauf von Bier und Wein sowie Spirituosen an Jugendliche und junge Erwachsene. In der Praxis wird dieses Verbot jedoch oft nicht eingehalten. Die Onlineplattform www.jugendschutz-zentral.ch soll Zuger Betriebe und Veranstalter bei der Durchsetzung des Jugendschutzes noch besser unterstützen....
Artikel lesen
image

Ein Toter und zwei Verletzte bei Lawinenniedergang

Fünf jugendliche Skifahrer, mit Wohnsitz in Uri, sind im Skigebiet Gemsstock abseits der Piste gefahren, als sie eine Lawine verschüttete....
Artikel lesen

Deutscher LKW wegen massiver Verstösse angehalten

Am Mittwoch führte eine Patrouille der Kantonspolizei Uri einen Lastwagen mit deutschen Kontrollschildern zu einer Kontrolle ins Schwerverkehrszentrum Uri in Erstfeld. ...
Artikel lesen
image

Luzern: Telefonanrufe durch falsche Polizisten

Gestern Nachmittag sind bei der Luzerner Polizei Meldungen eingegangen, dass ältere Personen von falschen Polizisten angerufen worden sind. Es handelt sich offensichtlich um Betrüger, welche versuchen mit falschen Angaben an Bargeld zu gelangen....
Artikel lesen

Verkehrsamt Pfäffikon wird an die aktuellen Bedürfnisse angepasst

Das Verkehrsamt Ausserschwyz in Pfäffikon wird an die aktuellen und zukünftigen Anforderungen angepasst: Eine zusätzliche Prüfbahn, die Erweiterung des Verwaltungs- und Kundenbereichs sowie die Sanierung der Gebäudehülle schaffen die betrieblichen Voraussetzungen für die nächsten 20 bis 25 Jahre. Der Regierungsrat legt dem Kantonsrat dafür eine Ausgabenbewilligung von 7 Mio. Franken vor....
Artikel lesen

Stadt Zug: Gelungene Premiere in der Chollerhalle

Premiere für den traditionellen Neujahrsanlass des Zuger Stadtrats: Wegen des geschlossenen Theater-Casinos fand der Anlass erstmals in der Chollerhalle statt....
Artikel lesen
image

Gelungener Abschluss für Diensthündin Aika

Bei einem Einbruch in ein Wohnhaus in Wilen bei Wollerau wurden am Silvesterabend zwei Männer in flagranti festgenommen....
Artikel lesen
first back 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 next last total: 1731 | anzeigend: 101 - 110
Was gibt es Neues ?
image

Mutmassliche Täter nach Petardenzündung identifiziert

Anlässlich des Fussballspiels zwischen dem FC Thun und dem FC Lausanne-Sport sind am Samstag zwei Petarden gezündet worden. Verletzt wurde dabei niemand. Die mutmasslichen Täter konnten bei der Kontrolle eines Reisecars in Münsingen identifiziert werden. Die beiden Männer werden angezeigt.
image

Fische im Gossauerbach verendet

Am Sonntagvormittag sind im Gossauerbach in Gossau mehrere tote Fische festgestellt worden. Die Ursache für das Fischsterben, dürfte eine giftige Substanz sein, die in den Bach gelangt ist.

EDI bestimmt medizinische Leistungen zur Über­prü­fung

Das Eidgenössische Departement des Innern hat drei weitere Themen bestimmt, die mittels Health Technology Assessment (HTA) evaluiert werden sollen. Das EDI lässt regelmässig medizinische Leistungen und Gesundheitstechnologien auf ihren Nutzen hin überprüfen. Nicht wirksame und nicht effiziente Leistungen sollen identifiziert und von der Vergütung durch die obligatorische Krankenpflegeversicherung (OKP) ausgeschlossen werden.
image

Drei Tote bei Absturz eines Kleinflugzeuges

Am Sonntag wurde die Einsatzzentrale der Kantonspolizei Wallis über den Absturz eines Kleinflugzeuges in der Region Sanetschpass, oberhalb von Savièse informiert. Die drei Flugzeuginsassen verloren dabei ihr Leben.

Vandalen in Zürich-Altstetten unterwegs

In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben im Kreis 9 unbekannte Täter rund 40 Gartenhäuser aufgebrochen und beschädigt und diverse Gegenstände gestohlen. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.
image

Auto in Marthalen von Zug erfasst

Bei einer Kollision im Kanton Zürich zwischen einem Personenwagen und einer S-Bahn ist am Sonntagnachmittag in Marthalen erheblicher Sachschaden entstanden. Verletzt wurde niemand.

Übernachtungsentschädigungen für Ratsmitglieder beschnitten

Die Staatspolitische Kommission (SPK) des Nationalrates sieht keine Notwendigkeit für eine grundsätzliche Überprüfung der Bezüge der Mitglieder der Bundesversammlung. Hingegen will sie ein störendes Element des geltenden Systems beseitigen: Ratsmitglieder sollen eine Übernachtung nur dann entschädigt erhalten, wenn sie nicht zu Hause übernachtet haben und entsprechende Kosten anfallen.
image

Schweiz hilft Portugal bei Waldbränden

In Portugal wüten Brände in mehreren Regionen. Die Schweiz reagiert auf ein Hilfsersuchen der portugiesischen Behörden und entsendet drei Helikopter sowie Personal zur Verstärkung der Brandbekämpfer.
image

Zwei Taxifahrer nach Fahrtenverweigerung verzeigt

Am Montag dieser Woche verzeigte die Stadtpolizei Zürich in den Kreisen 1 und 2 zwei Taxichauffeure, weil sie jeweils einen Fahrgast für eine kurze Strecke nicht befördern wollten.

Drei Bagger im Zürcher Kreis 2 in Brand gesetzt

Am frühen Donnerstagmorgen wurden in Zürich-Leimbach drei Bagger angezündet. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere hunderttausend Franken. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.