Home | Nachrichten | Regional | Zentralschweiz

Zentralschweiz

Aussergewöhnlicher Verkehrsunfall in Pfäffikon

Ein aussergewöhnlicher Verkehrsunfall wurde am Samstag der Kantonspolizei Schwyz gemeldet. Ein Fussgänger wurde von einem Seil oder einem ähnlichen Gegenstand getroffen, den ein Lastwagen hinter sich her zog. Der Fussgänger wurde verletzt. Die Polizei sucht nach dem unbekannten Lastwagen.
image

Ohne Führerausweis und mit gestohlenem Kontrollschild unterwegs

Ein Motorradlenker hat im Kanton Zug gleich mehrfach gegen die Verkehrsregeln verstossen. Er lenkte sein Fahrzeug ohne Führerausweis und mit einem gestohlenen Kontrollschild...
Artikel lesen
image

Cham: Alkoholisiert und ohne Führerausweis unterwegs

Ein Lenker hat gleich mehrfach gegen die Verkehrsregeln verstossen. Er setzte sich ohne Führerausweis und unter Alkoholeinfluss ans Steuer....
Artikel lesen
image

SP will Werbung für Babynahrung weiter beschränken

Die Aargauer Nationalrätin Yvonne Feri fordert den Bundesrat auf, Artikel 41 der Lebensmittel- und Gebrauchsgegenständeverordnung "Werbebeschränkungen für Säuglingsanfangsnahrungen" auf Folgenahrungen bis zum Alter von zwölf Monaten auszudehnen.Mit ihrem Vorstoss möchte die SP-Nationalrätin Frauen dazu bringen, in Zukunft ihre Kinder mehr zu Stillen, weil dies laut der WHO die gesündeste Ernährung für Säuglinge wäre. ...
Artikel lesen

Schiffsunfall in der Stadt Zug

Ein Kursschiff der Schifffahrtsgesellschaft Zugersee ist auf Land aufgelaufen. Verletzt wurde niemand. Die Unfallursache wird untersucht....
Artikel lesen

Gute Noten für den Sozialdienst der Stadt Zug

Nach 2003 und 2009 führte der Sozialdienst der Stadt im Rahmen des Qualitäts-Managements eine weitere Zufriedenheitsbefragung durch. Befragt wurden Personen, die im Zeitraum Mai 2014 bis April 2016 im Rahmen der wirtschaftlichen Sozialhilfe finanziell unterstützt wurden. 82% der Befragten äusserten die Ansicht, dass ihre Situation dank der Hilfe des Sozialdienstes verbessert werden konnte....
Artikel lesen
image

Rumänen stahlen Kleider für mehrere hunderttausend Franken

Die Luzerner Polizei hat in der Stadt Luzern drei rumänische Kleiderdiebe in flagranti festgenommen. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern. ...
Artikel lesen

Zug: Mann beweist Zivilcourage

Eine Frau ist nach dem Einkaufen von einem Mann bestohlen und bedroht worden. Ein Passant eilte der Frau zu Hilfe und hielt den Täter bis zum Eintreffen der Polizei zurück....
Artikel lesen

Selbstmord: Wer kennt diesen Mann?

Am Donnerstagabend nahm sich ein Mann auf der Bahnstrecke zwischen Emmenbrücke und Olten das leben. Er konnte bisher nicht identifiziert werden. Die Luzerner Polizei bittet um Mithilfe: "Wer kennt diesen Mann?" ...
Artikel lesen
image

Stadt Luzern macht den grossen Sitzmöbel-Test

Vom 11. September bis 4. Oktober 2017 testet die Stadt Luzern unterschiedliche Sitzmöbel im öffentlichen Raum. Sie stehen auf dem Kornmarkt, auf dem Kurplatz, im Stadthauspark und in der Tribschenstadt. Mit einer Online-Befragung will die Stadt ermitteln, welche Sitzmöbel am besten geeignet sind und ob mobiles Mobiliar einem Bedürfnis entspricht....
Artikel lesen
back 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next last total: 1773 | anzeigend: 21 - 30
Was gibt es Neues ?
image

Vier Verletzte nach Busunfall im Zürcher Kreis 3

In der Nacht auf Dienstagverunfallte im Kreis 3 ein VBZ-Linienbus. Vier Personen wurden leicht verletzt. Die Stadtpolizei sucht Zeuginnen und Zeugen.
image

Ausbau des E-Government-Angebotes

Auf konkrete Nachfrage besteht bei der Bevölkerung, den Unternehmen und Vertreterinnen und Vertreter aller drei Staatsebenen das Bedürfnis nach einem Ausbau des bestehenden E-Government-Angebots
image

Suberg: Täter ist geständig und in Haft

Beim Mann, der im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt von Suberg verhaftet worden war, handelt es sich um den mutmasslichen Täter. Der 24-jährige Schweizer ist geständig, die Tat begangen zu haben. Erkenntnissen zufolge handelt es sich um ein Beziehungsdelikt. Die Ermittlungen zum Tathergang sind noch im Gang. Der Mann befindet sich in Untersuchungshaft.
image

Vorsicht vor Einbrechern im Aargau!

Am vergangenen Wochenende waren Einbrecher im Aargau vermehrt aktiv. Die Kantonspolizei Aargau mahnt zu erhöhter Wachsamkeit und rät, die eigenen Schutzvorkehrungen zu überprüfen.

Mehrfamilienhaus nach Brand unbewohnbar

Im Kanton Bern ist am Sonntagabend ist in einem Mehrfamilienhaus in Herzogenbuchsee ein Brand ausgebrochen. Es konnte durch die umgehend ausgerückten Feuerwehren gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Das Gebäude ist derzeit unbewohnbar. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
image

Berner Weinjahr im Zeichen der Extreme

Dank idealen Erntebedingungen ist der Zuckergehalt des Berner Traubenguts des Jahrgangs 2017 überdurchschnittlich gut. Wetterkapriolen stellten Winzerinnen und Winzer jedoch vor grosse Herausforderungen: Der Frost im Frühling sowie Hagel und Trockenheit im Sommer sorgten für geringere Erträge, so dass die Ernte im Kanton Bern 17 Prozent unter dem zehnjährigen Mittel liegt.
image

Tessin: Fall von Newcastle-Krankheit bestätigt

Der Verdacht auf Newcastle-Krankheit auf einem Legehennenbetrieb im Südtessin hat sich bestätigt. Es handelt sich um eine hochansteckende Virus-Erkrankung, die verschiedene Vogelarten betreffen kann. Wie die Tierseuchenverordnung (TSV) vorschreibt, werden alle Hennen des betroffenen Betriebs getötet. Für Konsumentinnen und Konsumenten besteht keinerlei Gefahr.
image

Selbstunfall mit Personenwagen in Dietikon - Zeugenaufruf

Bei einem Selbstunfall mit einem Personenwagen sind am frühen Sonntagmorgen in Dietikon der Personen leicht verletzt worden.

Rotlicht missachtet – Lastwagen zusammengestossen

Weil ein Chauffeur das Rotlicht missachtete, stiessen im Kanton Aargau gestern Morgen in Stein zwei Lastwagen zusammen. Beide Lenker wurden leicht verletzt. Im Bereich des Grenzübergangs kam es während Stunden zu Verkehrsbehinderungen.
image

Keine Abschwächung der Meldepflicht für freie Stellen

Die «Masseneinwanderungsinitiative» scheint sich nicht ohne bürokratischen Mehraufwand für die Wirtschaft umsetzen zu lassen. Die Kommission des Ständerates wendet sich gegen die Versuche, die Meldepflicht für freie Stellen bei überdurchschnittlicher Arbeitslosigkeit abzuschwächen.