Home | Nachrichten | Regional | Zentralschweiz

Zentralschweiz

Angeblicher Polizist ergaunert 130'000 Franken

Eine Seniorin verliert Geld an einen Trickdieb. Dieser gab sich als Polizist aus. Die Zuger Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche.
image

Mit 2,24 Promille auf Autobahn unterwegs

Gestern Nachmittag ist der Polizei gemeldet worden, dass ein Autolenker in Schlangenlinie fahrend auf der Autobahn A2 unterwegs sei. In Eich konnte das Fahrzeug angehalten werden. Der Atemlufttest beim Autofahrer ergab einen Wert von 2,24 Promille....
Artikel lesen
image

Zuger Probleme: Kein Kirschtortenplatz in Zug

Das Zuger Verwaltungsgericht heisst die Beschwerde einer Stockwerkeigentümergemeinschaft zur Namensänderung «Kirschtortenplatz» gut und fordert unter anderem, dass die Akzeptanz des Namens ermittelt werden müsse. Der Stadtrat erachtet ein solches Vorgehen als zu aufwändig. Er widerruft seinen Entscheid und damit die Benennung «Kirschtortenplatz»....
Artikel lesen
image

Der Kirschlorbeer bedroht Luzerner Wälder

In den Wäldern rund um Luzern ist immer häufiger der Kirschlorbeer anzutreffen. Der aus dem Nahen Osten stammende, immergrüne Strauch bildet rasch dichte Bestände und behindert damit die natürliche Verjüngung des Waldes. Eine breit abgestützte Kampagne, mit dem Ziel die Ausbreitung des Kirschlorbeers zu stoppen, will diese negativen Entwicklungen aufzeigen: Im Zentrum steht eine öffentliche Aktion auf dem Löwenplatz vom 12. bis am 18. September....
Artikel lesen

Erstfeld: Vergifteter Tierköder – Verdacht nicht bestätigt

Am Sonntag, 4. September 2016, erhielt die Kantonspolizei von einer Hundehalterin die Meldung, dass in Erstfeld auf dem Fussweg im Gebiet Bärenboden in Richtung Damm möglicherweise vergiftete Tierköder ausgelegt wurden. Daraufhin übergab die Kantonspolizei den verdächtigen Tierköder zur Prüfung an das Laboratorium der Urkantone....
Artikel lesen
image

Positive Bilanz nach Hausdurchsuchung

Die Zuger Polizei hat eine mehrstündige Hausdurchsuchung in der Bundesasylunterkunft auf dem Gubel durchgeführt. Über 120 Personen wurden polizeilich überprüft....
Artikel lesen
image

Europäische Grosskontrolle in Cham und Baar

Die Zuger Polizei überprüfte im Rahmen einer Grosskontrolle Personen und Fahrzeuge....
Artikel lesen
image

Mutmasslicher Täter von DayDance Party festgenommen

Die Luzerner Polizei konnte den mutmasslichen Täter, welcher Ende August an einer Party in Buchrain drei Personen verletzte, Dank Hinweisen aus der Bevölkerung ermitteln. ...
Artikel lesen

Spielabbruch nach Auseinandersetzungen

Am Samstag fand im Kanton Luzern fand in Emmenbrücke das Meisterschaftsspiel der 3. Liga Mannschaften FC Emmenbrücke - FC Südstern statt. Aufgrund der Auseinandersetzungen unter den Zuschauern und Spielern musste das Spiel in der 83. Spielminute abgebrochen werden. Beim Zwischenfall wurden zwei Zuschauer verletzt und mussten in Spitalpflege verbracht werden....
Artikel lesen
image

Kanton Zug: Personenwagen in Fluss gestürzt

Am Freitagmorgen ist eine junge Frau im Kanton Zug in Bennau mit ihrem Personenwagen verunfallt....
Artikel lesen
back 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next last total: 1661 | anzeigend: 81 - 90
Was gibt es Neues ?
image

Bern: Ermittlungen zu Zigarettendiebstählen abgeschlossen

Nach Ermittlungen zu mehreren Einbruchdiebstählen in Verkaufsgeschäfte konnte die Kantonspolizei Bern drei mutmassliche Täter identifizieren. Sie stehen im Verdacht, in insgesamt 17 Fällen – elf davon in der Region Bern – Zigaretten und anderes Deliktsgut im Wert von mehr als 170'000 Franken entwendet zu haben. Sie müssen sich vor der Justiz verantworten.

Regierung trifft sich mit der Solothurner Bevölkerung

Am Mittwoch, 29. März, wird der Bundesrat eine ordentliche Sitzung «extra muros» in Solothurn abhalten. Gegen Ende Vormittag ist im Stadtzentrum eine Begegnung mit der Bevölkerung und dem Solothurner Regierungsrat vorgesehen. Seit 2010 ist dies das zwölfte Mal, dass der Bundesrat seine wöchentliche Sitzung ausserhalb des Bundeshauses, in einem Kanton, abhält.
image

Finanzhilfen für familienergänzende Kinderbetreuung

Die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Nationalrates (WBK-N) hat die Vorlage des Bundesrates zur Änderung des Bundesgesetzes über Finanzhilfen für familienergänzende Kinderbetreuung vorberaten. Mit 13 zu 11 Stimmen hat sie beschlossen, die Vorlage anzunehmen und damit Finanzhilfen im Umfang von knapp 100 Millionen Franken zu gewähren. Eine Minderheit beantragt, nicht auf die Vorlage einzutreten.
image

Suhr: Tankstellenshop überfallen

Ein maskierter und bewaffneter Täter überfiel gestern Abend einen Tankstellenshop in Suhr und raubte Bargeld. Trotz Fahndung gelang ihm die Flucht. Die Kantonspolizei Aargau sucht Augenzeugen.

BJ bewilligt Auslieferung einer ETA- Aktivistin

Das Bundesamt für Justiz (BJ) hat die Auslieferung einer ETA-Aktivistin an Spanien bewilligt. Alle Voraussetzungen für die Auslieferung sind erfüllt. Zudem konnte die ETA-Aktivistin nicht glaubhaft darlegen, dass sie in Spanien tatsächlich gefoltert worden ist und dass die spanischen Behörden ihre Vorwürfe nicht ernsthaft untersucht haben. Der Auslieferungsentscheid des BJ kann innert 30 Tagen beim Bundesstrafgericht angefochten werden.
image

Burkhalter gibt türkischem Aussenminister Demokratieunterricht

Bundesrat Didier Burkhalter hat den türkischen Aussenminister scharf ermahnt, die Meinungsäusserungsfreiheit in unserem Land zu achten.
image

Nächtlicher Wohnungsbrand in Meilen

In einer Wohnung in Meilen ist in der Nacht auf Donnerstag ein Brand ausgebrochen. Drei Personen mussten zur Kontrolle ins Spital gefahren werden. Der Schaden beträgt mehrere hunderttausend Franken.
image

Stadt Bern mit 43 Millionen Franken Überschuss

Die Jahresrechnung der Stadt Bern schliesst mit einem Überschuss von 42,6 Millionen Franken ab. Zum erfreulichen Ergebnis haben insbesondere die höheren Steuererträge beigetragen.

Fotografiert und verhaftet

Anfangs Woche wurde im Zürcher Kreis 11 ein Einbrecher beim Verlassen des Tatortes von einem Passanten fotografiert. Wenige Stunden später klickten die Handschellen der Stadtpolizei.

Startschuss zur Einführung des elektronischen Patientendossiers

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 22. März 2017 die Verordnungen zum Bundesgesetz über das elektronische Patientendossier verabschiedet. Gesetz und Umsetzungsbestimmungen treten am 15. April 2017 in Kraft. Spitäler haben ab dann drei Jahre Zeit, um das elektronische Patientendossier einzuführen. Die ersten Patientinnen und Patienten sollten in der zweiten Hälfte 2018 ein elektronisches Patientendossier eröffnen können.