Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Ausländerinnen- und Ausländerbeirat der Stadt Zürich ist neu gewählt

Ausländerinnen- und Ausländerbeirat der Stadt Zürich ist neu gewählt

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Der Stadtrat hat den Ausländerinnen- und Ausländerbeirat der Stadt Zürich für die Amtsperiode 2015 bis 2018 neu bestellt. Die 25 Mitglieder des Ausländerinnen- und Ausländerbeirats vertreten die Zürcherinnen und Zürcher ohne Schweizer Pass und vermitteln dem Stadtrat die Anliegen und Bedürfnisse der ausländischen Bevölkerung der Stadt Zürich.

Mit einer öffentlichen Ausschreibung im September 2014 hat die Stadt Zürich Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl in den Ausländerinnen- und Ausländerbeirat gesucht. Unter den eingereichten Kandidaturen hat der Stadtrat unter Berücksichtigung von Herkunft, Geschlecht, Alter, Deutschkenntnissen, Einsatzbereitschaft und guter Vernetzung innerhalb der ausländischen Bevölkerung auf eine ausgewogene Zusammensetzung geachtet und die unten stehenden Zürcherinnen und Zürcher aus neunzehn Herkunftsnationen als Mitglieder des Ausländerinnen- und Ausländerbeirats für die Amtsperiode 2015 bis 2018 gewählt.

Renske Heddema, Niederlande (bisher, Co-Präsidium), Francesco Genova, Italien (bisher, Co-Präsidium), Rebecca Atoline, Uganda (neu), Sadou Bah, Guinea (neu), Jonathon Boroski, USA (bisher), Ivan De Martin del Zotto, Italien (neu), Christina Egloff-De La Mota, Dominikanische Republik (neu), Karolina Januszko, Polen (bisher), Hamdija Kocic, Bosnien und Herzegowina (neu), Michel Le Bars, Frankreich (neu), Alba Chantico Ledesma Rocher, Mexico (neu), Steffen Lemmerzahl, Deutschland (bisher), Glaucia Luiz, Brasilien (neu), Tiago Pinto, Portugal (neu), Lavinia Pop, Rumänien (neu), Jimena Quintana, Spanien (neu), Rajan S. Rajakumar, Sri Lanka (bisher), Gerardo Romero Luna, Mexiko (bisher), Chitra Russo-Chrysostom, Sri Lanka (bisher), Gesine Schenk, Deutschland (neu), Antonio Sivolella, Italien (bisher), Anastasia Sorvacheva, Russland (neu), Dilek Ucak-Ekinci, Türkei (bisher), Jana Waser-Kokel, Deutschland (bisher), Yuxiang Xu, China (neu).

Der Ausländerinnen- und Ausländerbeirat der Stadt Zürich besteht seit 2005. Im August 2014 hat der Stadtrat beschlossen, den Ausländerinnen- und Ausländerbeirat, analog zu den anderen beratenden Kommissionen des Stadtrats, ohne zeitliche Befristung weiterzuführen.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Friedensnobelpreis für Trump
Donald Trump ist der erste Präsident seit 4 Jahrzehnten, der keinen neuen Krieg begonnen hat. Jetzt wurde er für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Hat er ihn verdient?