Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Brand fordert hohen Sachschachaden

Brand fordert hohen Sachschachaden

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Bei einem Brand eines angebauten Schopfes ist am Sonntagmittag in Benken ein Schaden von mehreren hunderttausend Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach 11:00 Uhr bemerkte ein Bewohner eines Reihenhauses eine starke Rauchbildung welche aus dem angebauten Schopf kam. Die alarmierten Stützpunkt-Feuerwehren von Schaffhausen und Weinland sowie die Ortsfeuerwehr Kohlfirst rückten mit einem Grossaufgebot an den Vollbrand aus. Es gelang den Löschkräften ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzenden Gebäude zu verhindern.

Verletzt wurde niemand. Drei Anwohner aus den benachbarten Häusern können vorläufig nicht mehr in ihre Wohnungen. Sie fanden Unterschlupf bei Verwandten und Bekannten in der Gemeinde. Der Schaden wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt.

Die Ursache des Brandes ist zurzeit unbekannt. Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich haben ihre Ermittlungen aufgenommen.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Medienvertrauen
Amerikaner vertrauen Trump laut einer Umfrage mehr als den Medien. Wie sieht das bei unseren Lesern aus?