Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Öffentlichkeitsfahndung und Zeugenaufruf

Öffentlichkeitsfahndung und Zeugenaufruf

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Am Mittwochvormittag überfiel ein Unbekannter die „Patek Philippe“-Boutique der Bijouterie Beyer an der Bahnhofstrasse 31 und erbeutete rund ein Dutzend Luxusuhren. Verletzt wurde niemand. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.

Um ca. 10.45 Uhr betrat ein Unbekannter die Boutique „Patek Philippe“ an der Bahnhofstrasse. Er bedrohte in der Folge das Personal mit einer Faustfeuerwaffe. Sie mussten ihm rund ein Dutzend Uhren im höheren Preissegment aushändigen. Mit der Beute verliess er danach das Geschäft und begab sich zur St. Peter-Strasse. Von dort flüchtete er mit einem schwarzen Roller in Richtung Bahnhof Enge. Er trug einen schwarzen Helm und beim Verlassen des Geschäfts eine Brille und eine dunkle „Dächlikappe“ mit Ohrenschutz.

Die Stadtpolizei Zürich leitete umgehend eine Grossfahndung ein, besetzte verschiedene strategisch wichtige Örtlichkeiten und führte Fahrzeug- und Personenkontrollen durch. Beim Überfall wurde niemand verletzt. Das Forensische Institut Zürich führte am Tatort eine Spurensicherung durch.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

Ca. 175 cm bis 185 cm gross, schlanke sportliche Statur, helle Hautfarbe, trug dunkle Kleider, sprach gebrochen Englisch. Beim Betreten des Geschäfts führte er eine helle  Papiertasche mit sich und war mit einer Faustfeuerwaffe bewaffnet.

Zeugenaufruf:

Die Polizei sucht Personen, die am Mittwochvormittag, 3. Mai 2017, zwischen 10.40 Uhr und 11.10 Uhr in der Umgebung der Bahnhofstrasse 31, in unmittelbarer Nähe des Paradeplatzes, verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Angaben zum abgebildeten Täter machen können, werden sich bei der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0444 117 117, zu melden.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Religiöse Rücksicht
Der deutsche Discounter Lidl hat in Fotos zu Werbezwecken aus Rücksicht auf Moslems Kreuze aus Bildern von Kirchen entfernt. Was denken Sie darüber??