Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Flugplatz Dübendorf : Gemeinden arbeiten Konzept aus

Flugplatz Dübendorf : Gemeinden arbeiten Konzept aus

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Der Stadtrat von Dübendorf, der Gemeinderat Volketswil und der Gemeinderat Wangen-Brüttisellen haben eine Altternative zu den Plänen des Bundes ausgearbeitet.

Der Bund plant, den Militärflugplatz Dübendorf künftig als ziviles Flugfeld im Sinne eines  Business-Airports  zu  nutzen.  Die  Exekutiven  der  drei  Standortgemeinden Dübendorf, Volketswil und Wangen-Brüttisellen lehnen diese für die Lebensqualität im Glattal ungünstige Erweiterung des Flugplatzes klar ab. Sie wollen die Bevölkerung über die Zukunft des Flugplatzes Dübendorf abstimmen lassen.

Um den Weg für eine konstruktive Lösung zu ebnen, haben die drei Gemeinden eine bedürfnisgerechte Alternative ausgearbeitet: Das Konzept «Historischer Flugplatz mit Werkflügen».
 
Die Absichten der Standortgemeinden zur künftigen Nutzung des Flugplatzes sollen der Bevölkerung der drei Gemeinden anlässlich dreier öffentlicher Informationsveranstaltungen dargelegt werden. Diese finden wie folgt statt:
 
29.08.2017: Stadt Dübendorf / Zeit: 19.00 Uhr; Ort: Kirchgemeindehaus REZ, Glockensaal                      

30.08.2017: Gemeinde Wangen-Brüttisellen / Zeit: 19.00 Uhr; Ort: Gsellhof Brüttisellen

31.08.2017: Gemeinde Volketswil / Zeit: 19.00 Uhr; Ort: Kultur- und Sportzentrum Gries 
 
Eine Anmeldung für die Veranstaltungen ist nicht notwendig.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Völkerrechtliche Verträge
Wer sollte über die Kündigung oder Änderung völkerrechtlicher Verträge entscheiden?