Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Test mit Sonnenschirmen auf Sechseläutenplatz

Test mit Sonnenschirmen auf Sechseläutenplatz

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Das Tiefbauamt der Stadt Zürich und dessen Vorsteher Filippo Leutenegger wurden immer wieder gebeten, für mehr Schatten auf dem Sechseläutenplatz zu sorgen. Im August und September werden nun Sonnenschirme getestet.

Der neue Sechseläutenplatz ist seit seiner Eröffnung 2014 als öffentlicher Aufenthaltsraum beliebt. In der prallen Sonne zu sitzen, ist jedoch nicht jedermanns Sache. Da die Bäume auf den Bauminseln noch kleine Kronen aufweisen, erfüllen sie ihre Funktion als Schattenspender derzeit noch ungenügend. Das Tiefbauamt und Stadtrat Filippo Leutenegger wurden deshalb immer wieder gebeten, mehr Möglichkeiten zu schaffen, um sich im Schatten aufzuhalten. Tiefbauvorsteher Leutenegger gab daher einen entsprechenden Versuch in Auftrag.

In einem zweimonatigen Test stellt das Tiefbauamt insgesamt 20 weisse, quadratische Schirme mit einer Kantenlänge von drei Metern auf. Sie stehen stabil auf einer sechzig Kilogramm schweren Platte. Nachts, bei schlechtem Wetter oder Sturmwarnung, werden die Schirme geschlossen. Bewährt sich das System, können in den nächsten Jahren weitere Schirme auf den Sechseläuten- und möglichweise auch anderen Plätzen in der Stadt installiert werden. Die Kosten für diese erste Serie von Schirmen belaufen sich auf rund 40 000 Franken.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Bundestagswahl 2017
Im September sind Bundestagwahlen in Deutschland. Für welche Partei werden/würden Sie stimmen?