Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Vandalen in Zürich-Altstetten unterwegs

Vandalen in Zürich-Altstetten unterwegs

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben im Kreis 9 unbekannte Täter rund 40 Gartenhäuser aufgebrochen und beschädigt und diverse Gegenstände gestohlen. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.

Mehrere Betroffene meldeten am Sonntag der Einsatzzentrale, dass im Schrebergartenareal an der Bändlistrasse zahlreiche Gartenhäuschen aufgebrochen worden seien. Detektive der Stadtpolizei stellten fest, dass rund 40 Gartenhäuschen aufgebrochen worden sind. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken. In mehreren Fällen wurden auch diverse Sachen gestohlen.

Im gleichen Gebiet wurden bereits am vergangenen Wochenende auf dem benachbarten Schrebergartenareal über ein Dutzend Gartenhäuschen aufgebrochen und beschädigt. Auch hier entstand ein beträchtlicher Sachschaden. Die Stadtpolizei hat in beiden Fällen ein Strafverfahren eingeleitet und klärt nun ab, ob zwischen den geschilderten Fällen ein Zusammenhang besteht.

Zeugenaufruf:

Personen, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 19./20 August 2017 oder eine Woche zuvor bei den Schrebergärten im Kreis 9 in der Nähe des Bändliquartiers in Zürich-Altstetten sachdienliche Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Telefon 0 444 117 117, zu melden

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Migrationspakt
Ein Zuger Nationalrat will die Unterzeichnung des UNO-Migrationspakts stoppen, unter anderem, weil er die Zensur der Presse enthält. Was denken Sie?.