Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Verletzte und Festnahmen nach Auseinandersetzungen

Verletzte und Festnahmen nach Auseinandersetzungen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Am frühen Sonntagmorgen kam es in den Stadtkreisen 1 und 4 zu zwei gewalttätigen Auseinandersetzungen, bei denen drei Männer verletzt wurden. Die Stadtpolizei sucht Zeuginnen und Zeugen.

Um ca. 05.15 Uhr wurde der Einsatzzentrale der Stadtpolizei gemeldet, dass im Kreis 4 an der Langstrasse, Höhe Haus Nr. 84, ein verletzter Mann liegen würde. Vor Ort trafen die ausgerückten Polizisten auf einen 53-jährigen Somalier, der mit Gesichtsverletzungen zur stationären Behandlung ins Spital gebracht werden musste. Gemäss bisherigen polizeilichen Erkenntnissen wurde der Verletzte nach einem verbalen Disput mit einem unbekannten Mann von diesem attackiert und zu Boden geschlagen. Der Täter flüchtete zu Fuss. Er hat auffällige Tätowierungen am Hals und bei den Augenbrauen. 

Rund eine halbe Stunde später kam es im Kreis 1 an der St. Annagasse/Uraniastrasse zu einem Streit zwischen mehreren Personen. Dabei wurden zwei Schweizer im Alter von 23 und 26 Jahren verletzt und mussten sich in Spitalpflege begeben. Die Stadtpolizei nahm drei 21-jährige Männer aus der Schweiz und Tunesien für weitere Abklärungen fest.

Zeugenaufruf:

Personen, die Angaben zu den beiden geschilderten Vorfällen machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich unter der Telefonnummer 0 444 117 117, zu melden.

 

Foto: © photogearch/123rf.com

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Religiöse Rücksicht
Der deutsche Discounter Lidl hat in Fotos zu Werbezwecken aus Rücksicht auf Moslems Kreuze aus Bildern von Kirchen entfernt. Was denken Sie darüber??