Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Zürich: Velofahrerin nach Kollision mit Auto schwer verletzt

Zürich: Velofahrerin nach Kollision mit Auto schwer verletzt

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Am frühen Samstagabend kam es im Kreis 3 zu einer Kollision zwischen einem Auto und einer Velofahrerin. Dabei wurde die Velofahrerin lebensgefährlich verletzt. Die Stadtpolizei sucht Zeuginnen und Zeugen.

Gemäss bisherigen Erkenntnissen war ein 56-jähriger Mann mit seinem Personenwagen kurz vor 17.00 Uhr stadtauswärts auf der Manessestrasse in Richtung Autobahnauffahrt der A3 unterwegs. Zur gleichen Zeit fuhr eine von der Weststrasse herkommende 36-jährige Velofahrerin im Bereich des Fussgängerstreifens über die Manessestrasse. Dabei wurde sie vom Personenwagen erfasst und schwer verletzt.

Die Frau wurde in kritischem Zustand durch die Sanität umgehend ins Spital gebracht. Die Stadtpolizei und die Staatsanwaltschaft Zürich klären nun mit Spezialisten des Unfalltechnischen Dienstes und des Forensischen Instituts Zürich ab, wie es zum Unfall gekommen ist. In diesem Zusammenhang werden auch Auskunftspersonen gesucht.  

Zeugenaufruf:
Die Stadtpolizei Zürich sucht Personen, die Angaben zum Unfall am Samstag, 23. September 2017, kurz vor 17.00 Uhr an der Manessestrasse, Höhe Weststrasse, machen können. Sie werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117, zu melden.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Rassistisch oder nicht?
Worte wie "Negerkuss" oder "Mohrenkopf" sind heuzutage wegen angeblichem Rassismus verboten. Woran denken unsere Leser dabei?