Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Zürich: Todesursache nach Sprung von Kran in den See geklärt

Zürich: Todesursache nach Sprung von Kran in den See geklärt

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Der Mann, der am vergangenen Sonntagabend von einem Kran in den Zürichsee gesprungen war und danach im Spital verstarb, ist ertrunken. Seine Identität steht nach wie vor nicht fest.

Bekanntlich sprangen kurz nach 19.30 Uhr zwei Männer in Zürich-Wollishofen von einem Kran in den See. Einer der beiden tauchte nicht mehr auf und starb nach der Bergung später im Spital. Die Todesursache konnte in der Zwischenzeit vom Institut für Rechtsmedizin geklärt werden. Der Mann ist ertrunken. Seine Identität konnte bisher nicht abgeklärt werden.

Entsprechende Ermittlungen der Polizei, des Forensischen Instituts Zürich und des Instituts für Rechtsmedizin sind im Gange. Aufgrund des Zeugenaufrufs meldete sich in der Zwischenzeit der zweite Mann, der am Sonntagabend vom Kran in den See gesprungen war, bei der Stadtpolizei Zürich und konnte von Detektiven befragt werden.

Zeugenaufruf:

Die Stadtpolizei Zürich sucht nach wie vor Personen, die Angaben zum geschilderten Ereignis, am Sonntagabend, 24. September 2017, kurz nach 19.30 Uhr, in Zürich-Wollishofen, Bachstrasse 7, Kibag-Areal, unmittelbar beim Gemeinschaftszentrum, oder die Angaben zur Identität des Verstorbenen machen können. Hinweise bitte an die Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117, zu melden.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Auf welcher Seite?
Die Lage in Europa spitzt sich zu. Auf wessen Seite würden Sie kämpfen, wenn die Kriegstreiber ihr Ziel erreichen?