Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Gewässerverschmutzung durch Öl in Thurbenthal

Gewässerverschmutzung durch Öl in Thurbenthal

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Am Freitagmorgen sind auf dem Gemeindegebiet Turbenthal mehrere Liter Oel in den Bichelsee gelangt. Bisher wurden keine toten Fische festgestellt. Der Verursacher konnte ausfindig gemacht werden.

Kurz nach 10.00 Uhr meldete ein Passant der Kantonspolizei Zürich, dass der Bach, der in den Bichelsee führt, eine Ölspur aufweist. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass mehrere Liter Öl via Schacht in den Bach und danach in den Bichelsee gelangten. Bisher wurden keine toten Fische festgestellt. Der Verursacher der Gewässerverschmutzung konnte gefunden werden. Die entsprechenden polizeilichen Abklärungen sind im Gange.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehren Turbenthal-Wila-Wildberg, unterstützt durch die Feuerwehr Uster sowie ein Spezialist des Amtes für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) im Einsatz.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Auf welcher Seite?
Die Lage in Europa spitzt sich zu. Auf wessen Seite würden Sie kämpfen, wenn die Kriegstreiber ihr Ziel erreichen?