Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Zeugenaufruf nach versuchter Brandstiftung gegen türkisches Konsulat

Zeugenaufruf nach versuchter Brandstiftung gegen türkisches Konsulat

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Am Montag, kurz nach 03.00 Uhr, deponierten Unbekannte einen Brandsatz beim Türkischen Generalkonsulat im Zürcher Stadtkreis 6. Verletzt wurde niemand, es entstand aber ein geringer Sachschaden. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.

Gemäss bisherigen Erkenntnissen versuchten Unbekannte kurz nach 03.00 Uhr, auf der Rückseite der Liegenschaft erfolglos, ein abgestelltes Fahrzeug in Brand zu setzen. Dazu verwendeten sie eine bisher nicht bekannte Substanz. Der Vorfall wurde rund fünf Stunden später von Angestellten des Konsulats bemerkt und anschliessend der Polizei gemeldet. Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich stellten die unbekannte Substanz sicher. Sie wird derzeit im Labor untersucht. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch ein geringer Sachschaden.

Personen, die Angaben zum geschilderten Vorfall im Kreis 6 an der Weinbergstrasse 65, insbesondere im Bereich Steinhausweg/Obstgartenstrasse zwischen 02.45 Uhr und 03.15 Uhr, machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117, zu melden.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Völkerrechtliche Verträge
Wer sollte über die Kündigung oder Änderung völkerrechtlicher Verträge entscheiden?