Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Zwei Brände innerhalb einer Stunde in Otelfingen

Zwei Brände innerhalb einer Stunde in Otelfingen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Bei einem Brand einer Scheune sowie einem weiteren Brand in einer öffentlichen Toilette ist am Dienstagmittag im Kanton Zürich in Otelfingen ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach 15.00 Uhr ging bei der Einsatzzentrale von Schutz und Rettung die Meldung ein, dass eine Scheune brennen würde. Beim Eintreffen der sofort ausgerückten Löschkräfte stand das leerstehende Gebäude im Vollbrand. Noch während den Löscharbeiten ging eine weitere Meldung ein, dass in der Toilette des alten Gemeindehauses ebenfalls ein Feuer ausgebrochen sei. Dieses konnte mit einem Schnellangriff sofort gelöscht werden; die Scheune brannte bis auf die Grundmauern nieder. Die umliegenden Gebäude inklusive der Kirche konnten von einem Übergreifen der Flammen geschützt werden. Der Gesamtsachschaden wird auf mehrere zehntausend Franken geschätzt.

Die Brandursachen werden durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht; Brandstiftung kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen Angehörige der Feuerwehr Unteres Furttal, unterstützt durch die Stützpunktfeuerwehr Dielsdorf, im Einsatz. Zudem wurde vorsorglich ein Ambulanzfahrzeug aufgeboten.

 

Bild: Kapo Zürich

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Migrationspakt
Ein Zuger Nationalrat will die Unterzeichnung des UNO-Migrationspakts stoppen, unter anderem, weil er die Zensur der Presse enthält. Was denken Sie?.