Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Auseinandersetzung in Wädenswil fordert Verletzte

Auseinandersetzung in Wädenswil fordert Verletzte

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Bei einer Auseinandersetzung im Kanton Zürich zwischen mehreren Personen beim Bahnhof Wädenswil haben sich am späten Montagabend zwei Männer Kopfverletzungen zugezogen.

Kurz nach 2200 Uhr kam es beim Bahnhofplatz Wädenswil zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mindestens vier Personen. Der Streit verlagerte sich schliesslich auf einen Bahnsteig (Perron Gleis 2/3), weshalb ein einfahrender Zug wegen kämpfenden Personen eine Notbremsung einleiten musste. Der Zug kam rund 50 Meter vor den Personen zu stehen. Bei der Auseinandersetzung erlitten ein 33-jähriger Mann aus Gambia sowie ein 54-jähriger Schweizer Kopfverletzungen. Sie wurden nach der Erstversorgung mit Rettungswagen ins Spital gebracht.

Die mutmasslichen Täter konnten durch die sofort ausgerückten Polizisten festgenommen werden. Es handelt sich um einen 22-jährigen Somalier sowie einen 21-jährigen Landsmann.

Die genauen Hintergründe und das Motiv der Auseinandersetzung sind nicht geklärt und bilden Gegenstand der laufenden Ermittlungen, welche durch die Kantonspolizei Zürich in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft IV geführt werden. Gesichert ist, dass die an der Auseinandersetzung beteiligten Personen unter Alkoholeinfluss standen.

Zeugenaufruf: Personen, die Angaben zum Tathergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.

 

Bild: Kapo Zürich

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Selbstbestimmungsinitative
Die Volksinitiative «Schweizer Recht statt fremde Richter» steht demnächst an. Wie werden Sie abstimmen? Sollen zukünftig Richter im Ausland über Schweizer urteilen dürfen?