Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Vandalen beschädigen rund 160 Sitze in der SZU

Vandalen beschädigen rund 160 Sitze in der SZU

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Auf der SZU-Strecke zwischen Zürich Hauptbahnhof und Uetliberg beschädigte eine unbekannte Täterschaft seit Mitte April rund 160 Sitze. Die Stadtpolizei sucht Zeuginnen und Zeugen.

Seit Mitte April bis anfangs Juli 2018 ist es auf der SZU-Strecke (Sihltal Zürich Uetliberg Bahn) der S10 zwischen Zürich Hauptbahnhof und Uetliberg zu rund 160 Sachbeschädigungen gekommen. Die Täterschaft schnitt jeweils mit einem unbekannten Gegenstand Sitzpolster oder Rückenlehnen auf. Die Beschädigungen waren immer so, dass die betroffenen Sitze ersetzt werden mussten.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich mittlerweile auf rund 40‘000 Franken. Detektive der Stadtpolizei Zürich haben die Ermittlungen aufgenommen. Die Beschädigungen wurden immer nur in den neuen Fahrzeugen der SZU begangen. Die Stadtpolizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Zeugenaufruf:
Personen, die seit Mitte April auf der SZU-Strecke zwischen Zürich-Hauptbahnhof bis Uetliberg sachdienliche Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, unter der Telefonnummer 0 444 117 117, zu melden.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Selbstbestimmungsinitative
Die Volksinitiative «Schweizer Recht statt fremde Richter» steht demnächst an. Wie werden Sie abstimmen? Sollen zukünftig Richter im Ausland über Schweizer urteilen dürfen?