Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Justizvollzugsanstalt muss kurzzeitig in den Notstrombetrieb

Justizvollzugsanstalt muss kurzzeitig in den Notstrombetrieb

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Am Freitagmorgen war die Justizvollzugsanstalt Pöschwies in Regensdorf im Kanton Zürich im Notstrombetrieb. Inzwischen ist die normale Stromzufuhr wieder gewährleistet.

Die Ursache wird derzeit in Zusammenarbeit mit den Elektrizitätswerken des Kantons Zürich (EKZ) abgeklärt. Zum jetzigen Zeitpunkt ist davon auszugehen, dass die Ursache für die Aktivierung des Notstrombetriebs ausserhalb der Mauern der Justizvollzugsanstalt Pöschwies liegt.

Die Sicherheit der Justizvollzugsanstalt Pöschwies war jederzeit gewährleistet. Während des Notstrombetriebs waren die Gefangenen in ihren Zellen eingeschlossen. Alle Gefangenenbesuche wurden für heute abgesagt.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
powered by Surfing Waves
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Sicherheitsrat
Die Schweiz drängt es in den UNO-Sicherheitsrat. Was halten unsere Leser davon?