Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Krebssterben in Kleinandelfingen und Marthalen geklärt

Krebssterben in Kleinandelfingen und Marthalen geklärt

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Im Mederbach zwischen Oerlingen (Gemeinde Kleinandelfingen) und Marthalen waren Ende Oktober mehrere hundert Edelkrebse verendet). Die Kantonspolizei Zürich hat dieses Krebssterben geklärt und den Verursacher ermittelt.

Ermittlungen von Spezialisten des Amtes für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) sowie des Dienstes Tier- / Umweltschutz der Kantonspolizei Zürich haben ergeben, dass das Krebssterben durch Pflanzenschutzmittelreste ausgelöst worden war. Diese gelangten über eine Meteorleitung ins Gewässer.

Die Polizei hat den Verursacher eruiert - gegen ihn erfolgt eine Anzeige wegen Gewässerverschmutzung an die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Schutz vor Terror
Welche Methode wäre die beste, die Schweizer Bürger vor Terroranschlägen zu schützen?