Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Raub auf Poststelle in Dübendorf

Raub auf Poststelle in Dübendorf

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Ein bewaffneter Mann hat am Dienstagabend in Dübendorf in einer Poststelle zwei Angestellte bedroht und mehrere hundert Franken erbeutet. Verletzt wurde niemand.

Kurz vor 18:00 Uhr betrat ein mit Motorradhelm maskierter Mann die Postfiliale an der Überlandstrasse in Dübendorf. Mit vorgehaltener Faustfeuerwaffe forderte er von den Angestellten die Herausgabe von Bargeld. Mit einer Beute von mehreren hundert Franken verliess er die Post, stieg auf einen Roller und fuhr Richtung Volketswil. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang ohne Erfolg.

Signalement:
Der Mann wird auf 30 bis 40 Jahre geschätzt. Er soll ca. 165 bis 170 cm gross und von mittlerer Statur sein. Er trug dunkle Kleidung und einen schwarz/weissen Motorradhelm. Er sprach mit einem osteuropäischen Akzent. Der Unbekannte verstaute das Deliktsgut in einem militärgrünen Sack oder Beutel und flüchtete mit einem Roller.

Zeugenaufruf:
Personen, welche Angaben zum Vorfall, zum Täter oder der Flucht machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 22 11, zu melden.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Joe Biden
Joe Biden hat 900.000 Dollar von der Burisma Holding während seiner Zeit als Vizepräsident der VSA erhalten. Ist das sein politisches Ende?