Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Aufschlag zur Tennissaison 2019 in der Stadt Zürich

Aufschlag zur Tennissaison 2019 in der Stadt Zürich

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die Netze sind gespannt und die Linien gezogen: Am Samstag, 13. April 2019, startet die Stadtzürcher Tennissaison. Auf den acht Anlagen können Sandplätze online für Einzelstunden oder fix für die ganze Saison gebucht werden.

Auf den städtischen Tennisanlagen startet die Saison am kommenden Samstag, 13. April 2019, und dauert bis am 13. Oktober 2019. Verteilt auf acht Anlagen stehen Tennisspielerinnen und -spielern vierzig gepflegte Sandplätze zur Verfügung. Die Anlagen sind täglich von 8 bis 21 Uhr geöffnet. Eine Stunde Tennisspielen kostet entweder 15 oder 25 Franken, abhängig von Uhrzeit und Wochentag. Einzelplätze können online reserviert und ebenfalls online bezahlt werden.

Günstige Fixplatzmiete

Auf den Tennisanlagen Buchlern in Altstetten, Eichrain in Seebach, Fronwald in Affoltern und Überlandstrasse in Schwamendingen sind zudem Fixplätze für die ganze Saison erhältlich. Damit sichern sich Spielerinnen und Spieler einen Platz für wöchentlich eine Stunde Tennis ohne Clubmitgliedschaft. Abhängig von Wochentag und Uhrzeit kostet die Fixplatzmiete 275 Franken (wochentags tagsüber) oder 460 Franken (wochentags abends und Wochenende) für die ganze Saison. Gegenüber der Einzelplatzmiete sind diese Tarife bis zu dreissig Prozent günstiger. Ausserdem stehen Mieterinnen und Mietern eines Fixplatzes pro Saison drei persönliche Wetterjoker zur Verfügung. Damit können verregnete Tennisstunden nachgeholt werden.

Reservationsanfragen für Fixplätze können direkt beim Sportamt gestellt werden.

Einzelplätze können über GotCourts reserviert werden. Die Bezahlung erfolgt online mit der Kreditkarte oder bar direkt auf der Tennisanlage.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Fall Strache
Können Sie sich vorstellen, dass deutsche Medien die Täuschungsaktion gegen den österreichischen Vizekanzler Karl Heinz Strache selbst lanciert haben?