Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Serbische Car-Chauffeure hatten gestohlene Mountainbikes an Bord

Serbische Car-Chauffeure hatten gestohlene Mountainbikes an Bord

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die Kantonspolizei Zürich hat am Dienstagnachmittag auf der A1 in Winterthur, Höhe Autobahnausfahrt Winterthur-Ohringen in beide Fahrtrichtungen eine Carkontrolle durchgeführt.

Im Verkehrsstützpunkt Winterthur wurde in Zusammenarbeit mit der Eidgenössischen Zollverwaltung während mehreren Stunden schwerpunktmässig der grenzüberschreitende Linienverkehr überprüft. Ein besonderes Augenmerk wurde auf kriminalpolizeiliche Widerhandlungen gelegt. Die Kontrolle wurde von der Eidgenössischen Zollverwaltung durch den Einsatz eines mobilen Röntgengeräts zur Durchleuchtung von Gegenständen unterstützt.

Insgesamt kontrollierten die Funktionäre sieben Reisecars und 187 Personen. Bei der Kontrolle des Reisegepäcks wurden zwei als gestohlen gemeldete Mountainbikes festgestellt. Diese konnten in der Folge zweien serbischen Chauffeuren im Alter von 38 und 44 Jahren zugeordnet werden. Gegen sie besteht der Verdacht der Hehlerei.

Von den kontrollierten Personen verstiess eine 27-jährige Mazedonierin gegen das Ausländer- und Integrationsgesetz, indem sie sich zu lange in der Schweiz aufhielt. Bei den weiteren Abklärungen konnten Fälschungsmerkmale in ihrem Reisepass festgestellt werden.

Die drei Personen wurden vor Ort verhaftet und der jeweils zuständigen Untersuchungsbehörde zugeführt.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Fall Strache
Können Sie sich vorstellen, dass deutsche Medien die Täuschungsaktion gegen den österreichischen Vizekanzler Karl Heinz Strache selbst lanciert haben?