Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Zürich: Angriffe auf Polizei und Sicherheitsdienst

Zürich: Angriffe auf Polizei und Sicherheitsdienst

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Am Samstagabend und in der Nacht auf Sonntag, 18./19. Mai 2019, verhaftete die Stadtpolizei Zürich im Kreis 8 und in der Zürcher Innenstadt zwei Männer. Diese hatten vorgängig Sicherheitsleute angegriffen. Ein dritter Mann wurde festgenommen, nachdem dieser eine Flasche gegen ein Polizeiauto geworfen hatte.

Kurz nach 19.00 Uhr kam es in einem Park beim Zürich-Horn, an der Bellerivestrasse 170, im Kreis 8 zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Sicherheitsangestellten gelang es, eine grössere Eskalation zu verhindern. Einer der Sicherheitsleute wurde dabei von einem der Beteiligten angegriffen und am Kopf leicht verletzt. Der mutmassliche Täter, ein 28-Jähriger, konnte in der Folge vom Personal zurückgehalten und von der Polizei festgenommen werden.

Kurz vor 00.30 Uhr wurde ein 22-Jähriger festgenommen, der zuvor eine Flasche gegen eine Angestellte des Clubs Bellevue an der Rämistrasse geworfen hatte. Die Frau wurde dabei glücklicherweise nicht verletzt.

Kurz nach 01.00 Uhr erhielt die Stadtpolizei Zürich die Meldung, dass mehrere Dutzend Personen vor der Kontiki Bar im Niederdorf am Skandieren seien. Beim Eintreffen der Polizeipatrouillen wurden Rauchpetarden gezündet sowie Flaschen und Steine in Richtung der Polizeifahrzeuge geworfen. Dabei kam es zu einem kurzen Gummischroteinsatz. Ein 32-jähriger, mutmasslicher Täter, der eine Flasche gegen eine Fahrzeugscheibe eines Streifenwagens geworfen hatte, wurde verhaftet. In der Folge beruhigte sich die Situation.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
powered by Surfing Waves
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Sicherheitsrat
Die Schweiz drängt es in den UNO-Sicherheitsrat. Was halten unsere Leser davon?