Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Dübendorf hat ein neues Tanklöschfahrzeug

Dübendorf hat ein neues Tanklöschfahrzeug

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Am 30. November 2019 stand Dübendorf im Rampenlicht der Taufe des neuen Tanklöschfahrzeuges (TLF) der Feuerwehr Dübendorf - Wangen-Brüttisellen, welche im Rahmen des Chlausmärts stattfand. Hunderte von Zuschauern bestaunten das neue Fahrzeug, welches ab dem kommenden Montagabend im Einsatz stehen wird

Lange wurde auf diesen Tag hingearbeitet. Das Wetter spielte perfekt mit, denn eine TLF Einweihung findet in der Regel nur alle 25 Jahre statt. Pünktlich um 16:00 Uhr fuhr das als Chlaussack verpackte TLF im Rahmen des Chlausumzugs los. Hunderte von Zuschauer säumten die Strasse. Gegen 17:00 eröffnete die Stadtmusik Dübendorf die festliche Zeremonie, als das mit Blaulicht einfahrende TLF vor das Festzelt fuhr. Unzählige Handys hielten diesen eindrücklichen Moment fest.

Die festlichen Worte von Stadtrat und Sicherheitsvorstand Hanspeter Schmid wurden mit einem grossen Applaus honoriert. Bruno Schurter von der Gebäudeversicherung des Kantons Zürich seinerseits hob in seiner Rede die Wichtigkeit der freiwilligen Feuerwehr hervor und dankte den Feuerwehrleuten für ihre stetige Bereitschaft. Feuerwehrkommandant Alex Neidhart zeigte sich in seiner Rede beeindruckt von der Leistungsfähigkeit des TLFs.

Gespannt war man natürlich, auf welchen Namen das neue TLF getauft wird. Ehrenvoll taufte die Gotte das Fahrzeug auf den Namen «Ramona». Da konnte man die funkelnden Augen der Feuerwehrangehörigen (AdF) nicht mehr übersehen. Mit grossem Stolz nahm die Feuerwehr dieses TLF in Empfang, ein wichtiges Einsatzelement für den Ernstfall. Dieses wird zukünftig die AdF wirkungsvoll in ihrer Arbeit unterstützen. Im Anschluss an den Festakt konnte die Bevölkerung die neue Errungenschaft hautnah erleben. Das 360 PS starke und 18 Tonnen schwere 4x4 Fahrzeug verfügt über zahlreiche Finessen, wie z.B. ein elektrischer Leiternlift oder zwei 100m lange Schnellangriffsschläuche. Der 2’500 Liter fassende Wassertank reicht für eine erste Intervention. Bereits ab Montagabend wird «Ramona» für den Ernsteinsatz bereitstehen.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Trump in den Medien
Seit einem Jahr vor seiner Wahl zum Präsidenten schüren die MSM Hass gegen Donald Trump in tagtäglich unzähligen Artikeln. Was halten unsere Leser davon?