Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Stadt Zürich macht mit Ordnungsbussen 61,6 Mio. Franken

Stadt Zürich macht mit Ordnungsbussen 61,6 Mio. Franken

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die Stadtpolizei Zürich ahndete im Jahr 2019 rund 892 000 Übertretungen. Die Einnahmen aus Ordnungsbussen fielen mit 61,6 Mio. Franken um 2 Mio. Franken höher aus als im Vorjahr. Bei den gebüssten Übertretungen im ruhenden Verkehr ist gegenüber 2018 eine deutliche Reduktion von 9% zu verzeichnen.

Die Gesamtzahlungen aufgrund von Ordnungsbussen machten 2019 rund 61,6 Mio. Franken aus, das entspricht einer Zunahme gegenüber dem Vorjahr von 2 Mio. Franken.

Budgetiert war für 2019 ein Betrag von 62,1 Mio. Franken. Die Mindereinnahmen gegenüber dem Budget in der Höhe von 0,5 Mio. Franken liegen im normalen Schwankungsbereich. Von den insgesamt rund 892'000 geahndeten Übertretungen wurden 94,7% im anonymen, direkt zahlbaren Ordnungsbussenverfahren und 5,3% im ordentlichen Verfahren via Strafverfolgungsbehörden erledigt.

Die Mitte Juli 2019 eingeführten Mahnungen auf Ordnungsbussen führten zu einer höheren Zahlungsquote (+1,9%) und damit auch zu höheren Gesamtzahlungen.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Staatlich finanzierte Medien
Systemrelevante Schweizer Medien erhalten mittlerweile Abermillionen Franken an Förderung und Unterstützung. Macht sie dies vertrauenswürdiger oder eher das Gegenteil?