Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Stadt Zürich erlebt Wochenende der Gewalt

Stadt Zürich erlebt Wochenende der Gewalt

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die angeblich so sichere Stadt Zürich ist am Wochenende erneut in einer Welle der Gewalt versunken.

Es bagann am Samstag mit einem Vorfall im Kreis 1. Am späten Samstagabend kam es auf dem Lindenhof zu einer tätlichen Auseinandersetzung, bei der mehrere Personen teils leicht verletzt wurden. Zudem wurde ein 21-jähriger Mann durch eine Stichwaffe am Bein verletzt und musste durch die Sanität von Schutz & Rettung Zürich ins Spital gebracht werden. Der Täter ist geflüchtet. Detektive der Stadtpolizei Zürich haben die Ermittlungen aufgenommen.

 Der geflüchtete Mann wird wie folgt beschrieben:

Er war 170-175 cm gross, feste Statur, mit dunkler Hautfarbe. Er trug dunkelrote Oberbekleidung.

Zeugenaufruf:           

Personen, die Angaben zum geschilderten Vorfall auf dem Lindenhof am Samstag, 27. Juni 2020, um ca. 23.00 Uhr machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich unter der Telefonnummer 0 444 117 117 zu melden.

Der zweite Vorfall ereignete sich im Kreis 3 

Kurz nach 16.00 Uhr wurde an der Bederstrasse, unmittelbar auf der Utobrücke, nach einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, ein Mann mit einer Stichwaffe schwer verletzt. Der 18-jährige Mann musste durch die Sanität von Schutz & Rettung Zürich ins Spital gebracht werden. Gemäss Zeugenaussagen flüchtete der mutmassliche Täter ins angrenzende Quartier. Die Stadtpolizei Zürich konnte kurze Zeit später einen 22-jährigen Mann verhaften. Der mutmassliche Täter wurde der Staatsanwaltschaft zugeführt.

Zur Spurensicherung wurden Spezialisten des Forensischen Instituts zugezogen. Die genauen Hintergründe und der Tathergang sind unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen der Staatsanwaltschaft I für schwere Gewaltkriminalität und der Kantonspolizei Zürich.

Zeugenaufruf:           

Personen, die Angaben zum geschilderten Vorfall an der Bederstrasse, Höhe Utobrücke, um ca. 16.00 Uhr machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Zürich unter der Telefonnummer 044 247 22 11 zu melden.

Ein Verletzter nach Auseinandersetzung im Kreis 4

Kurz nach 04.00 Uhr kam es im Kreis 4 zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dabei wurde ein 35-jähriger Mann erheblich verletzt und musste durch die Sanität von Schutz & Rettung Zürich ins Spital gebracht werden. In diesem Zusammenhang wurde ein 20-jähriger Mann verhaftet. Der mutmassliche Täter wurde der Staatsanwaltschaft zugeführt.

Zur Spurensicherung wurden Spezialisten des Forensischen Instituts zugezogen. Die genauen Hintergründe und der Tathergang sind unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen durch Detektive der Stadtpolizei Zürich.

Zeugenaufruf:                       

Personen, die Angaben zum geschilderten Vorfall an der Langstrasse, in unmittelbarer Nähe der VBZ-Haltestelle Militär-/Langstrasse, machen können, werden gebeten, sich bei der  Stadtpolizei Zürich unter der Telefonnummer 0 444 117 117 zu melden.

Mann im Kreis 4 verletzt aufgefunden

Kurz nach 06.00 Uhr wurde an der Hohlstrasse Höhe Nr. 204, in der Nähe der Auffahrt auf die Hardbrücke, ein 33-jähriger Mann verletzt aufgefunden. Er musste durch die Sanität von Schutz und Rettung ins Spital gebracht werden. Zur Spurensicherung wurden Spezialisten des Unfalltechnischen Dienstes der Stadtpolizei Zürich beigezogen. Zurzeit ist unklar wie sich der Mann die Verletzungen zugezogen hat. Ermittlungen zum Hergang wurden durch die Stadtpolizei Zürich aufgenommen.

Zeugenaufruf:

Personen, die Angaben zum Vorfall an der Hohlstrasse Höhe Nr. 204, in der Nähe des Hardplatzes, am Samstag, 27. Juni 2020, kurz nach 06.00 Uhr, machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich unter der Telefonnummer 0 444 117 117 zu melden.

Keine Sicherheit mehr: Zürich ausser Rand und Band

Zwei Verletzte nach Messerattacken in Zürich

Kind nach Raub in Zürich schwer verletzt

Mann in Zürich nach Tötungsversuch verhaftet

Intensiver Nachtdienst für die Stadtpolizei Zürich

Zeugenaufruf nach Schussabgaben im Zürcher Kreis 4

Zürich: Jugendlicher bedroht Polizist mit Messer

Wildwest in Zürich: Mann im Kreis 11 durch Schüsse verletzt

Mann in Zürich 1 bei Streit schwer verletzt

Zürich: Mann im Kreis 9 mit Stichverletzung vorgefunden

Welle der Gewalt erschüttert Zürich

16-Jähriger wegen Tötungsversuch verhaftet

 

Bild: © Fxmdek73

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Vertrauen in Berufsgruppen
Welcher der folgenden Berufsgruppen vertrauen Sie am wenigsten?