Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Stadtpolizei Zürich Freund und Helfer auch in der Freizeit

Stadtpolizei Zürich Freund und Helfer auch in der Freizeit

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Am Mittwochnachmittag rettete ein Mitarbeiter der Stadtpolizei Zürich in seiner Freizeit einen entkräfteten Schwimmer im Kreis 10 aus der Limmat. Dank seinem beherzten Einsatz konnte Schlimmeres verhindert werden.

Kurz vor 15.45 Uhr ging bei den Einsatzzentralen der Stadtpolizei Zürich und von Schutz & Rettung Zürich die Meldung ein, dass offenbar ein Schwimmer unterhalb des Kraftwerks Höngg um Hilfe rufen würde. Sofort rückte eine Patrouille der Wasserschutzpolizei aus.

Zur selben Zeit befand sich ein Stadtpolizist in seiner Freizeit auf der Werdinsel und konnte die Hilferufe des Schwimmers ebenfalls hören. Ohne zu Zögern sprang er in die Limmat und schwamm zum entkräfteten Schwimmer. Beim Hilfesuchenden angekommen ergriff er diesen und transportierte ihn ans rechte Limmatufer. Erschöpft und überglücklich bedankte sich der Gerettete bei seinem Retter.

Dank dem beherzten und sofortigen Einsatz des Stadtpolizisten konnte ein gravierender Badeunfall verhindert werden. Die angeforderten Einsatzkräfte wurden nicht mehr benötigt.

Unser Vorschlag

Gehen Sie doch einmal auf Ihre nächste Polizeidienstelle und bedanken Sie sich dafür, dass die vielen Polizisten selbstlos für Ihren Schutz eintreten, sogar ihr Leben für Sie opfern und Ihnen auch in vielen anderen Dingen helfen würden, wenn Sie sie brauchen. Ein paar freundliche und anerkennende Worte werden auch dort gern gehört. Polizisten sind nicht unsere Feinde, wie viele Mainstream Medien es gern darstellen, sondern Freunde und Helfer in der Not!

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Vertrauen in Berufsgruppen
Welcher der folgenden Berufsgruppen vertrauen Sie am wenigsten?