Home | Nachrichten | Regional | Zürich | Stadt Zürich: Budget 2021 mit fast 100 Millionen Franken im Minus

Stadt Zürich: Budget 2021 mit fast 100 Millionen Franken im Minus

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Der Stadtrat budgetiert für 2021 ein Minus von 97,7 Millionen Franken. Per Ende 2021 wird das Eigenkapital der Stadt Zürich 1,4 Milliarden Franken betragen.

Bei einem Ertrag von 8,997 Milliarden Franken und einem Aufwand von 9,095 Milliarden Franken weist das Budget 2021 der Stadt Zürich ein Minus von 97,7 Millionen Franken aus (Budget 2020: Plus 27,1 Millionen Franken; Rechnung 2019: Plus 83,2 Millionen Franken). Damit wird die Stadt Zürich per Ende 2021 über ein zweckfreies Eigenkapital von 1,4 Milliarden Franken verfügen. Der Finanz- und Aufgabenplan zeigt für das Planjahr 2022 ein negatives Ergebnis von 187,3 Millionen Franken. In den weiteren Planjahren 2023 und 2024 wird ein Minus von 200,3 beziehungsweise 241,3 Millionen Franken erwartet. Das zweckfreie Eigenkapital würde damit per Ende 2024 auf knapp unter 800 Millionen Franken reduziert.

Der Stadtrat rechnet mit dem ersten negativen Rechnungsabschluss seit 2014. In den vergangenen Jahren konnten langfristige Schulden abgebaut werden. Auch im laufenden Jahr rechnet der Stadtrat mit konstanten langfristigen Schulden. Die Stadt Zürich wird somit Ende 2020 nach wie vor über eine solide finanzielle Basis und eine gute Grundlage verfügen, die zukünftigen Herausforderungen anzugehen. Die definitiven Zahlen der Rechnung 2020 wird der Stadtrat im Frühjahr 2021 präsentieren.

 

Bild: © stockasso

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Friedensnobelpreis für Trump
Donald Trump ist der erste Präsident seit 4 Jahrzehnten, der keinen neuen Krieg begonnen hat. Jetzt wurde er für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Hat er ihn verdient?