Home | Nachrichten | Schweiz | Nationalratspräsident besucht Russland

Nationalratspräsident besucht Russland

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Nationalratspräsident Jürg Stahl (SVP/ZH) weilt vom 15. bis 18. Mai 2017 auf Einladung seines russischen Amtskollegen Vyacheslav Volodin in Russland. Im Zentrum der Gespräche werden die bilateralen Beziehungen und Themen mit internationalem Charakter stehen. Der Nationalratspräsident wird bei seinem Arbeitsbesuch von einer parlamentarischen Delegation begleitet.

Nationalratspräsident Jürg Stahl wird am 15. und 16. Mai auf Einladung seines russischen Amtskollegen und DUMA-Präsidenten Vyacheslav Volodin in Moskau weilen und mit ihm ein Gespräch führen. Ausserdem stehen Treffen mit der Präsidentin des russischen Föderationsrates Valentina Matvienko, mit Vertretern der parlamentarischen Freundschaftsgruppen Russland-Schweiz der DUMA und des Föderationsrates, mit dem Vize-Premierminister für Sport, Tourismus und Jugend Vitaly Mutko und mit Vizeaussenminister Vladimir Titov auf dem Programm. Ein Gespräch mit Vertretern der russischen Zivilgesellschaft und der Besuch der Metalloobrabotka, eine Ausstellung im Bereich der Metall- und Werkzeugindustrie mit starker Präsenz von Schweizer Firmen, runden den Arbeitsbesuch in Moskau ab.

Während der zweiten Wochenhälfte wird Nationalratspräsident Jürg Stahl am 17. und 18. Mai auch St. Petersburg besuchen. Er wird zu Beginn seines Besuchs als Redner am internationalen Rechtsforum («International Legal Forum») auftreten. Das seit 2011 vom russischen Justizministerium organisierte Forum befasst sich mit Fragen um die Rechtsentwicklung in einer globalisierten Welt. Ausserdem sind Höflichkeitsbesuche bei Vize-Gouverneur Alexander Govorunov und beim lokalen Parlamentspräsidenten Vyacheslav Makarov vorgesehen. Überdies wird Jürg Stahl im Hafen von St. Petersburg das Forschungsschiff Akademik Treshnikov besuchen, welches mit der Unterstützung der ETH Lausanne und von weiteren Schweizer Hochschulen vor wenigen Monaten eine Antarktis Umschiffungsexpedition durchgeführt hat.

Nationalratspräsident Jürg Stahl wird von einer Delegation begleitet, die sich aus Nationalrat und erstem Vizepräsident Dominique de Buman (CVP/FR), Nationalrätin und zweite Vizepräsidentin Marina Carobbio Guscetti (SP/TI), Nationalrat Adrian Amstutz (SVP/BE), Nationalrat Thierry Burkart (FDP. Die Liberalen/AG), Nationalrat Balthasar Glättli (GP/ZH), Nationalrätin Tiana Angelina Moser (GLP/ZH), Nationalrätin Rosmarie Quadranti (BDP/ZH) sowie Philippe Schwab, Generalsekretär der Bundesversammlung und Claudio Fischer, Botschafter, Bereichsleiter Internationales & Mehrsprachigkeit zusammensetzt.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Religiöse Rücksicht
Der deutsche Discounter Lidl hat in Fotos zu Werbezwecken aus Rücksicht auf Moslems Kreuze aus Bildern von Kirchen entfernt. Was denken Sie darüber??