Home | Nachrichten | Schweiz | Aussenministertreffen: Hauptsache gewürdigt

Aussenministertreffen: Hauptsache gewürdigt

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Bundesrat Didier Burkhalter hat am diesjährigen Treffen der deutschsprachigen Aussenminister und Aussenministerinnen am 27. Juli 2017 in Salzburg den intensiven Austausch und die enge Zusammenarbeit der Schweiz, Österreichs, des Fürstentums Liechtenstein und Luxemburgs gewürdigt.

Österreich führt derzeit den Vorsitz der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), mit Thomas Greminger wurde vergangene Woche ein Schweizer zum neuen Generalsekretär der Organisation gewählt: Die Krise der Sicherheit in Europa und Wege zu ihrer Überwindung waren ein Thema, das in Salzburg von Bundesrat Didier Burkhalter, Österreichs Aussenminister und amtierenden OSZE-Vorsitzenden Sebastian Kurz, Aurelia Frick, der Aussenministerin des Fürstentums Liechtenstein und dem Luxemburger Aussenminister Jean Asselborn diskutiert wurden. Zu den Sicherheitsfragen, die in Salzburg zur Sprache kamen, gehörten auch neue Herausforderungen wie Attacken im Cyber-Bereich und die Prävention des gewalttätigen Extremismus.

Austausch und Zusammenarbeit sind zwischen den Partnerländern auch im multilateralen und in gemeinsamen Interessensgebieten eng. So sprachen Bundesrat Burkhalter, die Aussenminister Kurz und Asselborn sowie Aussenministerin Frick unter anderem über die Migrationskrise, die Situation in Europa nach dem Brexit-Entscheid und über gemeinsame Engagements auf internationaler Ebene wie die Abschaffung der Todesstrafe.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Religiöse Rücksicht
Der deutsche Discounter Lidl hat in Fotos zu Werbezwecken aus Rücksicht auf Moslems Kreuze aus Bildern von Kirchen entfernt. Was denken Sie darüber??