Home | Nachrichten | Schweiz | Präsidialbesuch in Portugal wegen Waldbränden verschoben

Präsidialbesuch in Portugal wegen Waldbränden verschoben

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Aufgrund der verheerenden Waldbrände in Portugal und der auf drei Tage verhängten Staatstrauer haben sich die Schweiz und Portugal darauf verständigt, den für Donnerstag und Freitag dieser Woche vorgesehenen Besuch von Bundespräsidentin Doris Leuthard in Lissabon auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

In einem Telefongespräch mit dem portugiesischen Präsidenten Marcelo Rebelo de Sousa drückte die Bundespräsidentin am Dienstag ihr Beileid über die Opfer der Katastrophe aus und sicherte Portugal die Solidarität der Schweiz zu.

Beide Seiten unterstrichen die Absicht, die Kontaktpflege auf höchstem protokollarischem Niveau zu einem späteren Zeitpunkt fortzusetzen. Zuletzt hatte der portugiesische Präsident Rebelo de Sousa der Schweiz im Oktober 2016 einen Staatsbesuch abgestattet.

Die Schweiz und Portugal unterhalten seit langer Zeit freundschaftliche Beziehungen. Daneben verbindet beide Länder die grosse Gemeinschaft der rund 270 000 Auslandsportugiesen in der Schweiz. Rund 3700 Schweizerinnen und Schweizer leben in Portugal.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Religiöse Rücksicht
Der deutsche Discounter Lidl hat in Fotos zu Werbezwecken aus Rücksicht auf Moslems Kreuze aus Bildern von Kirchen entfernt. Was denken Sie darüber??