Home | Nachrichten | Schweiz | Schweizer Delegation besucht Österreich und Ungarn

Schweizer Delegation besucht Österreich und Ungarn

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Eine Delegation der Aussenpolitischen Kommission des Nationalrates (APK-N) weilt vom 23. bis 27. Oktober 2017 für einen Informationsbesuch in Österreich und Ungarn. Neben der Pflege der bilateralen Beziehungen mit den beiden Staaten stehen auch Gespräche mit Repräsentanten von verschiedenen internationalen Organisationen, NGOs und der Wirtschaft auf dem Programm.

Der Besuch beginnt am 23. Oktober 2017 in Wien, wo sich die Delegation mit ranghohen Politikerinnen und Politikern sowie mit Vertreterinnen und Vertretern des Bundesministeriums für Inneres und der Handelskammer Schweiz-Österreich Liechtenstein (HKSÖL) trifft. Am 25. Oktober reist die Delegation weiter nach Budapest, wo unter anderem Gespräche mit der Aussenpolitischen Kommission und mit der Freundschaftsgruppe Ungarn-Schweiz des ungarischen Parlaments sowie mit dem Vize-Parlamentspräsident István Jakab und dem Vize-Staatssekretär Kristof Altusz (Aussen- und Handelsministerium) vorgesehen sind.

Neben der Pflege der politischen Beziehungen mit den beiden Ländern wird sich die Delegation der APK-N bei ihrem Aufenthalt in Österreich und Ungarn auch dem Kontakt zu der Wirtschaft, der Zivilgesellschaft und den internationalen Organisationen widmen.

In Wien trifft die Delegation Vertreter der OSZE (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa), der IAEA (International Atomic Energy Agency), der CTBTO (Preparatory Commission for the Comprehensive Nurlear-Test-Ban Treaty Organisation), der UNIDO (United Nations Industrial Development Organisation) und der UNODC (United Nations Office on Drugs and Crime). Im Zentrum der Gespräche werden dabei im speziellen die aktuellen sicherheitspolitischen Herausforderungen stehen.

In Ungarn wird sich die Delegation bei einem Firmenbesuch bei STADLER RAIL mit Verantwortlichen von Schweizer Firmen treffen. Dazu kommen verschiedene Treffen mit Repräsentanten diverser Universitäten und Nichtregierungsorganisationen. Dabei wird die Delegation ihr Augenmerk einerseits auf aussenwirtschaftliche Aspekte richten und, andererseits, auch gesellschafts- und bildungspolitische Komponenten thematisieren.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Religiöse Rücksicht
Der deutsche Discounter Lidl hat in Fotos zu Werbezwecken aus Rücksicht auf Moslems Kreuze aus Bildern von Kirchen entfernt. Was denken Sie darüber??