Home | Nachrichten | Schweiz | EFTA: Ständerätin Keller-Sutter wird Präsidentin

EFTA: Ständerätin Keller-Sutter wird Präsidentin

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Das Parlamentarierkomitee der EFTA (Europäische Freihandelsassoziation mit Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz) wählte Ständerätin Karin Keller-Sutter (FDP, SG) am 24. November 2017 zur Präsidentin des beratenden Organs des EFTA-Ministerrats. Die Vizepräsidentin der Schweizer Delegation beim EFTA-Parlamentarierkomitee übernimmt das Amt vom Leiter der norwegischen EFTA/EWR-Delegation Svein Roald Hansen.

Das EFTA-Parlamentarierkomitee trat am Rande der EFTA-Ministerkonferenz in Genf am 23. und 24. November zu einer ordentlichen Sitzung zusammen. Bei dieser Gelegenheit wählten die Vertreterinnen und Vertreter der Nationalparlamente der EFTA-Länder (Island, Liechtenstein, Norwegen und die Schweiz) Ständerätin Karin Keller-Sutter (FDP, SG) zur Präsidentin des EFTA-Parlamentarierkomitees. Elfried Hasler, Leiter der liechtensteinischen EFTA/EWR-Delegation, wird ab 1. Januar 2018 das Amt des Vizepräsidenten ausüben, welches 2017 Nationalrat Thomas Aeschi (SVP/ZG) innehatte.

An der EFTA-Ministerkonferenz diskutierte das Parlamentarierkomitee mit den EFTA-Ministerinnen und -Ministern über den aktuellen Stand der Arbeiten und die Perspektiven der Freihandelspolitik der EFTA-Staaten gegenüber Nicht-EU-Staaten. Der Austausch über die Entwicklungen der Handelsbeziehungen der EFTA mit Ländern ausserhalb der EU ist wichtiger Bestandteil der halbjährlich stattfindenden Zusammentreffen der EFTA-Ministerinnen und -Minister mit dem EFTA-Parlamentarierkomitee.

Karin Keller-Sutter häuft Ämter an wie andere Frauen Schuhe. Unter anderem ist sie Vizepräsidentin der St. Galler Stiftung für Internationale Studien, seit 2012 im Vorstand des Detailhandels-Verbandes Swiss Retail Federation (ab Juli 2013 Präsidentin, Verwaltungsrätin in der Pensimo Fondsleitung AG und seit Mai 2013 im Verwaltungsrat der Versicherungsgruppe Bâloise, sowie Ständerätin des Kantons St.Gallen und ab Montag, 27. November 2017 aller Voraussicht nach auch die nächste Präsidentin der kleinen Kammer.

 

Foto: © CC-by-SA 3.0

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Rassistisch oder nicht?
Worte wie "Negerkuss" oder "Mohrenkopf" sind heuzutage wegen angeblichem Rassismus verboten. Woran denken unsere Leser dabei?