Home | Nachrichten | Schweiz | Bundespräsident Alain Berset in Südkorea

Bundespräsident Alain Berset in Südkorea

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Bundespräsident Alain Berset ist am Donnerstag, 8. Februar 2018, in Seoul von Präsident MOON Jae-in empfangen worden. Gesprächsthemen waren insbesondere die bilaterale Zusammenarbeit in wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Fragen sowie die Sicherheitslage auf der koreanischen Halbinsel. Ausserdem traf der Bundespräsident Gesundheits- und Sozialminister PARK Neung-hoo.

Beim Austausch mit Präsident MOON würdigten beide Seiten die ausgezeichneten Beziehungen. Bedeutsam sind insbesondere auch die Kontakte im Wissenschaftsbereich, wo Südkorea für die Schweiz eines von acht Prioritätsländern ist. Diese Zusammenarbeit soll weiter intensiviert werden. Mit Blick auf die Handelsbeziehungen bekräftigte Bundespräsident Berset das Interesse der Schweiz, das zwölf Jahre alte Freihandelsabkommen zwischen den EFTA-Staaten und Südkorea zu aktualisieren.

Die beiden Delegationen diskutierten zudem über die Sicherheitslage auf der koreanischen Halbinsel. Der Bundespräsident sagte, die Schweiz begrüsse die Wiederaufnahme des Dialogs zwischen Nord- und Südkorea sehr und hoffe, die Gespräche würden über die Zeit der Olympischen Spiele hinaus weitergeführt.

An einem Anlass der schweizerisch-koreanischen Innovationswoche erörterten der Bundespräsident und der südkoreanische Gesundheitsminister PARK die Frage, wie sich die Kosten im Gesundheitsbereich durch Innovationen reduzieren lassen. Anschliessend besuchte die Schweizer Delegation eine Pharmafirma mit Schweizer Partnern in Seoul.

Weiterreise in die Olympiastadt

Die Asienreise des Bundespräsidenten, deren erste Etappe Bangladesch war, führt weiter nach Pyeongchang, wo am Freitag, 9. Februar, die Eröffnung der XXIII. Olympischen Winterspiele ansteht. Der Bundespräsident wird bis am Samstagabend unter anderem bilaterale Gespräche mit Staats- und Regierungschefs sowie Repräsentanten internationaler Organisationen führen, Anlässe im House of Switzerland besuchen und Schweizer Athletinnen und Athleten bei einzelnen Wettbewerben anfeuern.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Auf welcher Seite?
Die Lage in Europa spitzt sich zu. Auf wessen Seite würden Sie kämpfen, wenn die Kriegstreiber ihr Ziel erreichen?