Home | Nachrichten | Schweiz | Der Bundesrat hält eine Sitzung im Kanton St. Gallen ab

Der Bundesrat hält eine Sitzung im Kanton St. Gallen ab

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Diesen Frühling hält der Bundesrat im neunten Jahr in Folge eine ordentliche Sitzung «extra muros» ab. Am Mittwoch, 28. März, tagt die Landesregierung in St. Gallen. Nach der Sitzung ist eine Begegnung mit der Bevölkerung vorgesehen. Es ist dies die 13. Bundesratssitzung «extra muros» seit 2010.

Der Bundesrat möchte seine enge Verbundenheit mit allen Regionen der Schweiz zum Ausdruck bringen. Aus diesem Grund hat er im Sommer 2010 begonnen, ordentliche Sitzungen ausserhalb des Bundeshauses abzuhalten und mit der Bevölkerung der besuchten Kantone zusammenzukommen. So war er im Jahr 2010 in den Kantonen Tessin und Jura, 2011 in den Kantonen Uri, Wallis und Basel-Stadt, 2012 im Kanton Schaffhausen, 2013 im Kanton Waadt, 2014 im Kanton Schwyz, 2015 im Kanton Freiburg, 2016 in den Kantonen Waadt und Glarus und schliesslich 2017 im Kanton Solothurn. Dieses Jahr führt er die 13. Sitzung «extra muros» durch. Er begibt sich am Mittwoch, den 28. März, nach St. Gallen.

Im Anschluss an die Sitzung «extra muros» ist gegen Mittag eine Begegnung mit der Bevölkerung in der Altstadt von St. Gallen vorgesehen. Zum Abschluss nimmt der Bundesrat mit dem Regierungsrat des Kantons St. Gallen ein gemeinsames Mittagessen ein.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Schutz vor Terror
Welche Methode wäre die beste, die Schweizer Bürger vor Terroranschlägen zu schützen?