Home | Nachrichten | Schweiz | Auslagerung der Armeeapotheke schreitet voran

Auslagerung der Armeeapotheke schreitet voran

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Die Arbeitsgruppe, die der Bundesrat für das weitere Vorgehen im Zusammenhang mit dem ehemaligen Munitionslager Mitholz eingesetzt hat, ist am 15. August 2018 unter der Leitung von Brigitte Rindlisbacher erstmals zusammengekommen und hat die Arbeiten aufgenommen. Die Räumung des Lagers der Armeeapotheke steht kurz vor dem Abschluss.

Ein Zwischenbericht einer Gruppe von externen und internen Experten kommt zum Schluss, dass von den Munitionsrückständen im ehemaligen Munitionslager Mitholz ein höheres Risiko ausgeht als bisher angenommen. Es besteht laut den Experten keine Notwendigkeit, Sofortmassnahmen für die Bevölkerung zu ergreifen. Aufgrund der Experten-Empfehlung hat der Bundesrat Ende Juni 2018 entschieden, die Öffentlichkeit zu orientieren und eine Arbeitsgruppe einzusetzen.

Armeeapotheke ausgelagert

Der Zwischenbericht der Experten hatte auch empfohlen, die Truppenunterkunft und ein Lager der Armeeapotheke, die beide in unmittelbarer Nähe zu den Munitionsrückständen liegen, zu schliessen. Auf Anweisung von Bundesrat Guy Parmelin wurden diese Empfehlungen bereits weitestgehend umgesetzt. Die Truppenunterkunft ist bereits geschlossen, das Material aus dem Lager der Armeeapotheke ist bis auf kleine Restposten ausgelagert.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Selbstbestimmungsinitative
Die Volksinitiative «Schweizer Recht statt fremde Richter» steht demnächst an. Wie werden Sie abstimmen? Sollen zukünftig Richter im Ausland über Schweizer urteilen dürfen?