Home | Nachrichten | Schweiz | BSV korrigiert Anzahl der Observationen

BSV korrigiert Anzahl der Observationen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die Abstimmungserläuterungen des Bundesrats zur eidgenössischen Volksabstimmung vom 25. November 2018 enthalten Zahlen zu den Observationen bei der Invalidenversicherung (IV), die nach einer Überprüfung korrigiert wurden.

In der gedruckten Fassung der Abstimmungserläuterungen steht: «Die IV hat in der Zeit von 2009 bis 2016 im Durchschnitt in rund 2000 Fällen jährlich den Verdacht auf einen Versicherungsmissbrauch abgeklärt, davon in rund 220 Fällen mit einer Observation.» Nach dem Druck der Abstimmungserläuterungen hat das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) bemerkt, dass diese Zahlen nicht richtig sind.

Es hat deshalb eine Überprüfung bei den kantonalen IV-Stellen angeordnet und die neuen Zahlen veröffentlicht. In den Abstimmungserläuterungen muss es korrekt heissen: «Die IV hat in der Zeit von 2010 bis 2016 im Durchschnitt in rund 2400 Fällen jährlich den Verdacht auf einen Versicherungsmissbrauch abgeklärt, davon in rund 150 Fällen mit einer Observation.»

 

Bild: © jukai5

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Selbstbestimmungsinitative
Die Volksinitiative «Schweizer Recht statt fremde Richter» steht demnächst an. Wie werden Sie abstimmen? Sollen zukünftig Richter im Ausland über Schweizer urteilen dürfen?