Home | Nachrichten | Schweiz | Untersuchung beim Tessiner Grenzwachtkorps

Untersuchung beim Tessiner Grenzwachtkorps

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Die im August 2018 eröffnete vorläufige Beweisaufnahme hat ergeben, dass ein Anfangsverdacht auf ein Vermögensdelikt besteht. Die Militärjustiz hat nun gegen zwei Angehörige des Tessiner Grenzwachtkorps je eine Voruntersuchung eröffnet.

Am 30. August 2018 wurde eine vorläufige Beweisaufnahme im Zusammenhang mit finanziellen Unregelmässigkeiten in der Region IV des Grenzwachtkorps eröffnet. Sie bezweckte abzuklären, ob möglicherweise Vermögensdelikte begangen wurden. Die vorläufige Beweisaufnahme hat ergeben, dass ein hinreichender Anfangsverdacht gegen zwei Angehörige des Grenzwachtkorps besteht.

Der Untersuchungsrichter hat deshalb beantragt, gegen diese je eine Voruntersuchung zu eröffnen. Der Oberauditor ist diesem Antrag gefolgt.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Schutz vor Terror
Welche Methode wäre die beste, die Schweizer Bürger vor Terroranschlägen zu schützen?