Home | Nachrichten | Schweiz | Lastwagenfahrten durch die Alpen weiter rückläufig

Lastwagenfahrten durch die Alpen weiter rückläufig

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die Zahl der Lastwagenfahrten durch die Schweizer Alpen sinkt weiter: Im letzten Jahr waren es noch 941'000 Fahrten. Die Bahn legte zu. Sie konnte ihren Marktanteil auf 70.5% erhöhen.

Das Bundesamt für Verkehr (BAV) hat heute den Bericht zum alpenquerenden Güterverkehr 2018 veröffentlicht. Dieser zeigt, dass im letzten Jahr auf Strasse und Schiene erneut mehr Güter durch die Alpen transportiert wurden (+2.0%/Total 39.6 Mio. Tonnen). Das Wachstum wurde auf der Schiene abgewickelt. Nachdem diese im Vorjahr wegen der Streckensperrungen bei Rastatt (D) und Luino (I) einen massiven Einbruch erlitten hatte, konnte sie 2018 wieder zulegen. Der unbegleitete kombinierte Verkehr (UKV) bestätigt seine führende Stellung: Im letzten Jahr wurden 19 Millionen Tonnen Güter mit Containern, Wechselbehältern und Sattelaufliegern auf der Schiene durch die Alpen transportiert – so viel wie nie zuvor.

Allerdings konnte die Bahn das Rekordniveau von 2016 nicht vollständig erreichen. Grund dafür sind unter anderem Mängel bei der Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit der Bahnen: Im zweiten Halbjahr 2018 erreichten nur 44 Prozent der Güterzüge ihr Ziel pünktlich. Der Anteil der Züge mit einer Verspätung über drei Stunden stieg auf 29 Prozent. Ursache sind Bauarbeiten mit Streckensperrungen, Umleitungen sowie Engpässe bei Lokführern und Rollmaterial bei einigen Unternehmen.

2018 fuhren 941'000 Lastwagen und Sattelschlepper durch unsere Alpen, 33% weniger als im Jahr 2000, als mit der Leistungsabhängigen Schwerverkehrsabgabe (LSVA) und der schrittweisen Erhöhung der Gewichtgrenze für schwere Güterfahrzeuge auf 40 Tonnen neue Rahmenbedingungen geschaffen wurden. Die Anzahl der Fahrten ging stärker zurück (-1.4%) als die Menge der auf der Strasse transportierten Güter (-0.2%). Dies ist auf die bessere Auslastung der Lastwagen zurückzuführen. Von den vier schweizerischen Strassenübergängen sind der Gotthard und der San Bernardino weiterhin die zwei wichtigsten Verbindungen.

 

Bild: © Roman Babakin/123rf.com

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Neues Jahr 2109
Glauben Sie, dass das neue Jahr insgesamt besser oder schlechter wird?