Home | Nachrichten | Schweiz | Air2030: Neues Luftraumüberwachungs- und Einsatzleitsystem

Air2030: Neues Luftraumüberwachungs- und Einsatzleitsystem

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Die Evaluation der drei Kandidaten für ein neues Luftraumüberwachungs- und Einsatzleitsystem für die Schweizer Armee ist mit dem Typenentscheid abgeschlossen worden. Die Programmführung Air2030 folgt der Empfehlung des Expertenteams für den Kandidaten Thales mit dem System Skyview aus Frankreich. Die Beschaffung wird im Rüstungsprogramm 2020 im Parlament beantragt.

Im Rahmen des Projekts «C2Air» werden die Teilsysteme Ralus/Lunas des bestehenden Luftraumüberwachungs- und Einsatzleitsystems der Schweizer Luftwaffe ersetzt. Spezialisten der armasuisse und der Schweizer Armee haben in den vergangenen zwölf Monaten drei Ersatzsysteme aus drei verschiedenen Ländern in der Schweiz erprobt, die eingegangenen Offerten ausgewertet und in einem Evaluationsbericht der Programmführung Air2030 eine Empfehlung gemacht. Nun ist der Rüstungschef dieser Empfehlung gefolgt und hat den Zuschlag dem Kandidaten Thales mit dem System Skyview aus Frankreich erteilt.

Der Zuschlag zugunsten von Thales ist aufgrund des besseren Preis-Leistungs-Verhältnisses gefällt worden. Zudem werden mit Skyview die Anforderungen am besten erfüllt. Vorgesehen ist, dass der Bundesrat die Beschaffung dieses Systems mit der Armeebotschaft 2020 dem Parlament unterbreiten wird. Die weiteren Anbieter waren Saab (Schweden) und Raytheon (USA). Mit dem gewählten Hersteller und System entsteht kein Präjudiz für die weiteren Projekte im Programm Air2030 NKF und Bodluv.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Joe Biden
Joe Biden hat 900.000 Dollar von der Burisma Holding während seiner Zeit als Vizepräsident der VSA erhalten. Ist das sein politisches Ende?