Home | Nachrichten | Schweiz | Frau wird Opfer schlampig arbeitender Migrationsbehörden

Frau wird Opfer schlampig arbeitender Migrationsbehörden

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Diese Tat haben die Behörden zu verantworten. Weil die Schweizer Migrationsbehörden einen bereits abgewiesenen Asylbewerber nicht ausgeschafft haben, wurde im Kanton Aargau eine Frau Opfer eines brutalen Sexualdelikts.

Ein zunächst Unbekannter drang mitten in der Nacht in die Wohnung einer Frau ein und versuchte, sie brutal zu vergewaltigen. Auf der Fahndung konnte die Polizei einen 28-jährigen Algerier unter dringendem Tatverdacht festnehmen.

Mehr dazu

Thema

Illegale Migranten: Totalversagen bei Politik und Behörden

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Friedensnobelpreis für Trump
Donald Trump ist der erste Präsident seit 4 Jahrzehnten, der keinen neuen Krieg begonnen hat. Jetzt wurde er für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Hat er ihn verdient?