Home | Nachrichten | Schweiz | Schweiz unterstützt Hilfsmassnahmen im Jemen

Schweiz unterstützt Hilfsmassnahmen im Jemen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

An einer von der UNO und Saudi-Arabien organisierten Geberkonferenz hat die Schweiz angekündigt, für Unterstützungsmassnahmen zugunsten der jemenitische Bevölkerung 12 Millionen Franken bereit zu stellen. Insgesamt spricht die internationale Gemeinschaft 1,35 Milliarden VS-Dollar zur Linderung der Not der betroffenen Bevölkerung.

Bereits vor Ausbruch der weltweiten COVID-Krise war die humanitäre Lage im Jemen fragil. Durch die globale Pandemie sind Millionen Menschen in Jemen nun zusätzlich bedroht. Um zu verhindern, dass sich die Situation für die betroffene Bevölkerung noch weiter verschlimmert, unterstützt die internationale Gemeinschaft die jemenitische Bevölkerung mit 1,35 Milliarden VS-Dollar.

Dieser Betrag wurde an einer virtuell durchgeführten Geberkonferenz in Aussicht gestellt, die unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen (UNO) stand und von Saudi-Arabien durchgeführt wurde. An der Geberkonferenz nahmen Vertreterinnen und Vertreter zahlreicher Länder, internationalen Organisationen und NGO teil.

Schweiz setzt auf humanitäre Hilfe und internationale Zusammenarbeit 
Die Schweiz unterstützt die internationale Hilfe mit 12 Millionen Franken. Dieser Beitrag wird über das ordentliche Budget der Humanitären Hilfe bereitgestellt.

 

Zum Thema

Schweizer Steuerzahler sollen für Verbrechen der reichen Saudis im Jemen aufkommen

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Vertrauen in Berufsgruppen
Welcher der folgenden Berufsgruppen vertrauen Sie am wenigsten?