Home | Panorama | Eliten wollen ein neues europäisches Reich schaffen

Eliten wollen ein neues europäisches Reich schaffen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

"Die Eliten benutzen Einwanderer, um eine neues europäisches Reich zu schaffen", sagt Václav Klaus, der ehemalige Präsident der Tschechischen Republik." Die einzelnen Identitäten der europäischen Staaten werden von ihnen ausgelöscht, um ein neues undemokratisches europäisches Imperium zu schaffen, das zwangsläufig mit Russland kollidieren soll."

Václav Klaus schreibt, dass der innere Zusammenhalt einer Gemeinschaft im Wesentlichen durch die reibungslose und produktive Arbeitsweise für die notwendige Stabilität jeder Gesellschaft erforderlich ist. Er bezieht sich insbesondere auf die wirtschaftlichen Konzepte des "menschlichen- und Sozialkapitals", ohne die, wie er sagt, ein gesunder funktionierender Staat unmöglich ist.

"Von der Ideologie des Multikulturalismus verwirrt" warnt Klaus, "ignoriert die heutige Debatte über Einwanderung diese elementaren Tatsachen. Stattdessen glauben Befürworter der Migration, dass die einzelnen europäischen Staaten ihre Bevölkerung ohne Probleme "auffüllen" könnten. Daher versuchen sie die MigrantInnen mit dem Versprechen eines "neuen, besseren Lebens" nach Europa zu locken.

Klaus glaubt, dass dies "genau der Zweck" der offenen Rüstungspolitik sei, den Zusammenhalt durch Migration zu zerstören und ein "neues Europa" auf den Ruinen des alten zu erschaffen, ohne diejenigen, die mit dem bestehenden Europa zufrieden sind. "Aber es ist viel einfacher die Dinge zu zerstören, als neue zu erschaffen. Es erfordert eine Menge Geschick und Arbeit, um ein Kunstwerk zu schaffen, aber nur ein paar Schläge mit einem Hammer, um es zu zerstören", so Klaus.

Es ist also eine berechtigte Überlegung jedes Einzelnen, ob er diesem Wunschtraum von ein paar wenigen folgen will, oder die Pläne der Eliten mit allen Mitteln bekämpft. Die einzigen Überlebenden dieser geplanten Zerstörung Europas, werden ausschliesslich starke Nationalstaaten mit einem geschlossenen einheimischen Volk sein.

Peter Sutherland, Leiter des UN-Global Forums über Migration und Entwicklung, Vorsitzender von Goldman Sachs International und Bilderberg-Teilnehmer, zugehörig zu den zerstörerischen Eliten, hat es 2012 bereits auf den Punkt gebracht. Die BBC berichtete im Jahr 2012 über Sutherlands bittere Bemerkungen zur Europäischen Union. Die EU solle "ihr Bestes" tun, um die Homogenität der einheimischen Bevölkerung der Mitgliedsstaaten zu untergraben, so Sutherland damals.

 

Bild: Dezidor/C-C-A 3.0 Lizenz

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Ạ̈mterhäufung
Fast alle Politiker sammeln neben ihrer eigentlichen Tätigkeit, für die sie gewählt wurden, eine grosse Anzahl von weiteren Ạ̈mtern mit fetten Nebenverdiensten. Was halten unsere Leser davon?