Home | Panorama | Monitore wegen Stromschlaggefahr zurückgerufen

Monitore wegen Stromschlaggefahr zurückgerufen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

In freiwilliger Zusammenarbeit mit dem Eidgenössischen Starkstrominspektorat (ESTI) ruft AOC International die erste Charge der Monitore PDS241 und PDS271 zurück. Ein Stromschlag-Risiko kann nicht vollkommen ausgeschlossen werden. Betroffene Kunden sind gebeten, die betroffenen Geräte ausser Betrieb zu nehmen. Die externe Box, die das Sicherheitsproblem verursacht, wird kostenlos ersetzt.

Die Monitore PDS241 und PDS271 nutzen eine externe Box für Strom- und Bildsignaleingang. Bei einer kleineren Zahl dieser Boxen, die von einem externen Zulieferer stammen, wurden die Mindestabstände von Bauteilen nicht eingehalten. Ein Stromschlag-Risiko kann daher nicht vollkommen ausgeschlossen werden.

Welche Produkte sind betroffen?

Von dem Produktrückruf betroffen ist die erste Charge der Monitore PDS241 und PDS271.

Was sollen betroffene Konsumentinnen und Konsumenten tun?

Betroffene Kunden sind gebeten, die genannten Monitore vorsorglich vom Stromnetz zu trennen und nicht weiter zu nutzen. Die fehlerhaften Strom-/Bildsignaleingangs-Boxen werden kostenlos ersetzt. Betroffene Kunden in der Schweiz können sich an ihren Händler oder per E-Mail an AOC International (service@aoc-service.com) wenden, um den Austausch-Prozess einzuleiten.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Bundestagswahl 2017 - das Ergebnis
Erneut haben Deutschlands Neonazis die etablierten rechten Parteien gewählt. Wie beurteilen Sie das Ergebnis ?